ReviewAlbum des Monats

Band
THE EXPLOITED 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #106 
Titel
Beat The Bastards 
Note
9.5 

Wattie is back. Und stinksauer. Kein Wunder, wenn man sich vor Augen hält, was uns (vor allem) die Industrie in den letzten Jahren als 'Punk' untergejubelt hat. Da mußte einem ja irgendwann der Kragen platzen. Gerade rechtzeitig, bevor unsere Geduld erschöpft ist, meldet sich das britische Original wieder auf der Szene zurück und holt zum alles vernichtenden Gegenschlag aus. Mit einem Album, das genau da ansetzt, wo man vor exakt vier Jahren mit 'The Massacre' aufhörte. Anstatt vorpubertären Möchtegernpunks die Fresse zu polieren, haben sich die Vorzeige-Anarchos ihre Wut aufbewahrt und im Studio aufs Band genagelt. Recht so! Denn Songs wie der Titeltrack, 'Affected By Them', 'Law For The Rich', 'Fight Back', 'Police TV' knüppeln alles nieder und klatschen all die peinlichen Epigonen mit Bravour und Nachdruck an die Wand. Aggressiv, schnell und brachial brettert 'Beat The Bastards' über den verdutzten Hörer hinweg, der angesichts soviel Power aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Und die Titel verdeutlichen bereits, wer hier sein Fett abbekommt. Ganz die gute alte britische Tradition. Bei THE EXPLOITED hat noch jeder das bekommen, was er verdient. Das schließt all die unsäglichen, banalen - überwiegend auf dem Reißbrett entworfenen - amerikanischen Clones und Hypes mit ein. Watties unvergleichliches Gekreische verrät einem, daß er es auch ernst meint. Fans von Green Day, Lagwagon und anderen Schaumschlägern sollten besser einen großen Bogen um dieses tödliche Geschoß machen, während sich Altpunks und echte Fans auf einen Klassiker vom Format 'Troops Of Tomorrow' und 'Let's Start A War...Said Maggie One Day'(die Punkscheibe überhaupt!) freuen dürfen. Damit ist das neue Jahr in Sachen Punk zumindest für mich auch schon gelaufen. In diesem Sinne: Schluß mit lustig! Beat the bastards now!


Wolfgang Schäfer 9.5

AMAZONEMPFEHLUNG