ReviewAlbum des Monats

Band
KREATOR 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #100 
Titel
Cause For Conflict 
Erscheinungsjahr
1995 
Note
9.5 

Eins muß man Mille und seinen Mannen lassen: Sie brauchen zwar immer 'ne halbe Ewigkeit, bis sie eine Platte im Kasten haben, aber dafür liefern sie dann mit schöner Regelmäßigkeit erstklassige Qualität ab. Das ist bei "Cause For Conflict" nicht anders. Vor allen Dingen haben die Jungs diesmal eine Kurskorrektur vorgenommen, die man nicht unbedingt erwarten durfte: Vergeßt "Renewal", vergeßt "Coma Of Souls" - KREATOR zeigen wieder ihre Zähne. Zwar rumpelt's auf der neuen Scheibe nicht ganz so heftig wie etwa auf "Pleasure To Kill", aber ein Keulenschlag der Marke "Extreme Aggression" ist der neue Longplayer allemal. Das bedeutet im Klartext, daß KREATOR wieder heftigst auf die Tube drücken und ihre Fans mit einem Riffgewitter par excellence umpusten. Was alleine der neue Fellverdrescher Joe Canglosi auf "Cause For Conflict" abzieht, ist mehr als beeindruckend. Maschinengewehr-Doublebass, zahllose Feinheiten auf Hi-Hat und Cymbals, rasend schnelle Wirbel auf den Toms - das Ergebnis ist ein ungeheurer Druck, der den zwölf Tracks die Extraportion Zement im tonnenschweren Sound verleiht. Mille hingegen hat seinen Gesangsstil auch mal wieder leicht verändert: Er singt zwar nicht so kreischend wie auf den alten Scheibe, aber auch nicht so eigenwillig wie auf "Renewal" - anno '95 liegt er irgendwo in der Mitte dieser zwei Extreme. Mit "Cause For Conflict" werden KREATOR jedenfalls ganz sicher etwaig verlorenen Boden wieder gut machen, denn so wie die neue Fear Factory das derzeitige Nonplusultra im neuzeitlichen Thrash-Sektor darstellt, ist die neue CD der Gang aus Altenessen wahrscheinlich das Beste, was man heutzutage im traditionellen Thrash-Bereich abliefern kann.


Frank Albrecht 9.5

AMAZONEMPFEHLUNG