RH #374Krach von der Basis

RITUAL NECROMANCY

Jäger & Beute

Ritual Necromancy

RITUAL NECROMANCY aus Portland, Oregon, haben sich für ihr zweites Album mächtig Zeit gelassen. Verlernt haben sie aber nichts. „Disinterred Horror“ ist ein sattes Pfund für Liebhaber dessen, was man mittlerweile wohl Incantation-Death-Metal nennen könnte. Und auch in Selbstvermarktung kennen sich die Herren aus, wie das Gespräch mit Justin Friday (v./b.) zeigt.

Justin, aus Portland kommen einige interessante Bands, und auch sonst scheint es sich um eine progressive Stadt zu handeln. Ist Portland eine Art Hotspot für Alternativkultur und harte Musik?

»Kommt darauf an, was man unter hart versteht. Die Ureinwohner nannten das Gebiet, in dem Portland liegt, das „Tal der Kranken“. Es gibt Verrückte hier, und es ist ein Mekka für die Perversen und maximal Gestörten. Trotzdem ist vieles von dem, was hier Aufmerksamkeit bekommt, nur Fake. Es gibt viele Poser, die sich, wenn man so will, Masken aufsetzen, um wie Dämonen rüberzukommen. Aber in Wirklichkeit sind sie nur Abschaum, der Gott und den Tod fürchtet.«

Woran liegt das?

»Vielleicht ist irgendwas im Wasser.«

Wenn man „Disinterred Horror“ hört, kommen einem als Erstes Incantation in den Sinn. Welche Death-Metal-Bands magst du am liebsten?

»Deicide.«

Sind eure Texte nur Beiwerk, oder haben sie eine Bedeutung?

»Ich versuche, Gefühle auszudrücken, die man nicht erklären kann. Wenn man die Texte liest, rufen sie eine Ahnung davon hervor, was sich in den Szenen abspielt, aus denen „Disinterred Horror“ besteht. Nichts ist sicher, und...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen