RH #374Festivals & Live Reviews

KARMA TO BURN, WOLF PEOPLE, BUSHFIRE, BRUTUS, DYSE, MY SLEEPING KARMA, RUSSIAN CIRCLES, CANDLEMASS, THE FLYING EYES, THE FREEKS, MARS RED SKY, PURPLE HILL WITCH, STEAK, MOTHER ENGINE, LUCIFER, SACRI MONTI, ASTEROID, OUZO BAZOOKA, SUMAC, MOTOROWL, YURI GAGARIN, YEAR OF THE COBRA, NAP, KALEIDOBOLT, HUMULUS, OM, RAGE OF SAMEDI, BLACK BOMBAIM, RUFF MAJIK, MOUNTAIN DUST

Flower Power made in Siegerland

Brutus

Bereits zum siebten Mal laden die Rock-Freaks zum Hippie-Tanz ins beschauliche Netphen-Deuz ein. Auch in diesem Jahr haben wir uns auf den Weg zu einem der gemütlichsten Festivals Deutschlands gemacht und mischten uns mit Urfaust- und Morbid-Angel-Shirts vier Tage unter 3.000 Hippies. 



Mittwoch


Zum ersten Mal gibt es sogar schon am Mittwochabend auf dem Campingplatz eine Bühne, und der Opener ist zugleich – subjektiv empfunden – der Tagessieger: Die Thüringer MOTOROWL beweisen auch auf der kleinen Sportplatzbühne mit der Sonne im Gesicht, dass ihr bei aller Tradition unberechenbarer Orgel-Hardrock für internationale Weihen bestimmt ist, was die schon zahlreich versammelten Freaks euphorisch zur Kenntnis nehmen. Neben Songs ihres Debüts erhalten wir auch Eindrücke des kommenden Albums „Atlas“.
MOUNTAIN DUST fahren im Anschluss daran auf einer sehr ähnlichen Schiene, haben aber vor allem den Blues und können ihre frankokanadische Kühlheit nicht gänzlich ablegen. Dennoch passt ihr lässiger Sound ins zunehmend schattigere Ambiente wie der Kussmund auf die Bong.
Danach wird das Freak Valley beileibe nicht zum NO MAN´S VALLEY, denn die gleichnamigen Niederländer fesseln mit ihrem psychedelischen Stoner Rock ungemein, was vor allem an Frontmann Jasper liegt. Seine Stimme hört sich nämlich so an, als sei Jim Morrisons Geist von Glenn Danzig auf ihn übergesprungen, während der Blaumann bei den Instrumentalisten strammer sitzt. Die eigentlich recht kompakten Stücke von u.a. „Time...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

LUCIFER09.10.2018DortmundBlack PlasticTickets
LUCIFER11.10.2018DortmundJunkYardTickets
LUCIFER11.10.2018BonnHarmonieTickets
LUCIFER15.10.2018AT-WienViper Room Tickets
LUCIFER16.10.2018AT-InnsbruckPMKTickets
LUCIFER18.10.2018MünchenBackstage Tickets
LUCIFER21.10.2018BerlinCassiopeiaTickets
LUCIFER22.10.2018HamburgHafenklangTickets
GREENLEAF + MY SLEEPING KARMA08.11.2018DresdenBeatpolTickets

Reviews

MOTOROWL - AtlasRH #375 - 2018
Century Media/Sony (45:04)Letzten Endes ist es wohl Frontmann Max Hemmann, der M...
LUCIFER - Lucifer IIRH #374 - 2018
Century Media/Sony (42:00)Dem einen oder anderen machoiden Maulhelden fiel bei E...
THE FREEKS - Crazy WorldRH #373 - 2018
Heavy Psych/Cargo (30:49)Diese Stoner/Psychedelic-Allstar-Truppe um Ruben Romano...
BUSHFIRE - When Darkness ComesRH #371 - 2018
Die Live-Säue BUSHFIRE haben ihre Bühnenqualitäten zum ersten Mal richtig gut...
PURPLE HILL WITCH - Celestial CemeteryRH #367 - 2017
The Church Within/Alive (39:00)Bereits das Debüt der Okkult-Doom-Fuzzies aus No...
MOTHER ENGINE - HangarRH #367 - 2017
Heavy Psych/Cargo (77:24)Am Ende von „Absturz“ (2015) hatten MOTHER ENGINE i...
THE FLYING EYES - Burning Of The SeasonRH #364 - 2017
Noisolution/Soulfood (34:15)Das vierte vollgültige Album der Viererbande um Sä...
HUMULUS - Reverently Heading Into NowhereRH #361 - 2017
Oak Island/Cargo (43:57)Im Stoner-Genre sind in diesem Monat mal wieder jede Men...
NAP - VillaRH #358 - 2017
Noisolution/Soulfood (48:04)Unter dem Motto „Music for minorities“ hatte man...
MY SLEEPING KARMA - Mela Ananda - LiveRH #358 - 2017
Napalm/Universal (69:14)Die hypnotisch-berauschenden Shows von MY SLEEPING KARMA...
BRUTUS - BurstRH #357 - 2017
Hassle/Soulfood (39:03)Puh! Die CD, die gerade im Schacht rotiert, klingt erst m...
ASTEROID - IIIRH #355 - 2016
Fuzzorama/Soulfood (35:39)Wer gerade einen Bypass einsetzen, eine Landmine entsc...
MOTOROWL - Om GeneratorRH #352 - 2016
Century Media/Sony (43:19)Heißer Newcomer-Tipp aus Thüringen: MOTOROWL können...
RUSSIAN CIRCLES - GuidanceRH #351 - 2016
Sargent House/Cargo (41:18)Postrock-Bands haben es heuer schwer, in ihrem Bereic...
SUMAC - What One BecomesRH #350 - 2016
Thrill Jockey/Rough Trade (58:44)Vorweg muss ich ja mal ganz direkt zugeben, noc...
BRUTUS - Wandering Blind!RH #349 - 2016
Svart/Cargo (46:31)BRUTUS-Fronter Nils Joakim Stenby mag vielleicht wie Ozzy auf...
MARS RED SKY - Apex III (Praise For The Burning Soul)RH #346 - 2016
Das Melodieverständnis von MARS RED SKY grenzt ein wenig an Autismus. Gängigen...
KARMA TO BURN - Mountain CzarRH #346 - 2016
Klar, dass Mastermind William Mecum nicht einfach eine ausgehärtete, verwüstet...
SACRI MONTI - Sacri MontiRH #339 - 2015
Tee Pee/Soulfood (43:42)Ganz tief nach unten in die Siebziger bohren die fünf K...
LUCIFER - Lucifer IRH #337 - 2015
Rise Above/Soulfood (43:53)VÖ: 29.05.Kaum ein Stern ist in den letzten Jahren s...
MY SLEEPING KARMA - MokshaRH #337 - 2015
Napalm/Universal (54:02)Neulich bei ´ner gemeinsamen Autofahrt: Kollege Bittner...
STEAK - Slab CityRH #328 - 2014
Napalm/Universal (47:42)Das brummt und britzelt. Bei diesem kunstvoll tiefenvers...
KARMA TO BURN - Arch StantonRH #328 - 2014
Faba & Deepdive/H´Art (37:24)Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, da...
BUSHFIRE - Heal Thy SelfRH #327 - 2014
(48:10)BUSHFIRE haben zuletzt mit einem fulminanten Auftritt beim Freak Valley a...
PURPLE HILL WITCH - Purple Hill WitchRH #326 - 2014
The Church Within/Alive (47:17)Die Schwemme an Black-Sabbath-Plagiaten nimmt kei...
MARS RED SKY - Stranded In ArcadiaRH #325 - 2014
Listenable/Soulfood (44:54)Visa-Querelen hinderten MARS RED SKY daran, in Kalifo...
THE FREEKS - Full OnRH #320 - 2013
Cargo (33:50) Dafür, dass bei der renommierten Truppe um Ruben Romano (Nebula, ...
THE FLYING EYES - LowlandsRH #316 - 2013
Noisolution/Indigo (44:31) In der Rock-Riff-Schule haben die Bengel aus Baltimo...
BRUTUS - Behind The MountainsRH #316 - 2013
Svart/Cargo (45:05) Während die Szenevorreiter Graveyard und Witchcraft mit ih...
WOLF PEOPLE - FainRH #313 - 2013
Jagjaguwar/Cargo (44:25) Das Vorgängeralbum „Steeple“ war für den Verfass...
KARMA TO BURN - Slight RepriseRH #306 - 2012
Maybe/Soulfood (38:42) So kann´s gehen: Da streichen KARMA TO BURN für ihr D...
MY SLEEPING KARMA - SomaRH #305 - 2012
Napalm/Universal (55:05) Mit ihrem Wechsel vom fast familiären Elektrohasch-Um...
KARMA TO BURN - VRH #289 - 2011
Napalm/Edel (38:01) Das letztjährige Comeback-Album „Appalachian Incantation...
WOLF PEOPLE - SteepleRH #284 - 2010
So toll viele Retro-Prog/Psychedelic-Scheiben der letzten Monate auch waren, „...
KARMA TO BURN - Appalachian Incantation
Es ist das erste Album nach dem Split im Jahr 2002 und auf persönlicher Ebene e...
DYSE - Dyse
Exile On Mainstream/Soulfood (40:16) Ein paar Typen lernen sich im „Dysecat M...
KARMA TO BURN - Almost Heathen
Ich bin eigentlich kein großer Freund von reiner Instrumentalmusik im hart rock...
KARMA TO BURN - Wild, Wonderful... Purgatory
Entsetzen herrschte auf den Gesichtern der Roadrunner-Mitarbeiter, als KARMA TO ...
KARMA TO BURN - Karma To Burn
Tamtam, tamtam. Hier musiziert eine handfeste Antwort auf die Frage, ob der Meta...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen