RH #373Krach von der Basis

Grave Thoughts: Die Krachkolumne

Sebastian Schilling

Die letzten Wochen und Monate waren ja mal wieder nicht arm an unappetitlichen Neuigkeiten aus der Welt des Black Metal. Bei Watain hat der Live-Gitarrist seinen rechten Arm nicht unter Kontrolle und wird beurlaubt oder gefeuert, genau weiß man es nicht.

Über Inquisition-Sänger Dagon musste man erfahren, dass er vor Jahren Kinderpornografie in beachtlicher Menge gerade noch rechtzeitig von seinem Rechner löschen konnte und deswegen mit einem blauen Auge davongekommen ist. Und schließlich lassen sich Marduk von polnischen Rechtsauslegern auf ihrer Tour begleiten, und Sänger Daniel Rostén und Drummer Fredrik Widigs werden beschuldigt, Propagandamaterial der schwedischen rechtsextremen Partei Nordic Resistance Movement bestellt zu haben. Alles schon hässlich genug, doch viele Fans setzen dem Ganzen noch die Krone auf. Sie leugnen, relativieren und – nicht nur im Metal wieder en vogue – beschuldigen die Überbringer der Nachrichten (zuletzt vor allem Metalsucks.com), dass sie eine Agenda verfolgen würden. Da haben wohl manche in der Schule zu oft gefehlt, denn natürlich ist es die Agenda (und auch die Aufgabe) von Medien in einer Demokratie, Nachrichten zu verbreiten und Dinge ans Licht zu bringen, die mancher lieber im Dunkeln lassen würde. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der berichtete Vorfall gestern oder vor acht Jahren zugetragen hat, denn weniger wahr und damit weniger relevant wird die Nachricht dadurch nicht. Die Medien können nichts dafür, wenn Musiker Mist bauen. Darüber zu berichten, wenn sie davon erfahren, ist aber ihre Pflicht....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen