RH #373Krach von der Basis

UADA

Botschaften aus dem Jenseits

Uada

Ihr Debüt kam einem Paukenschlag gleich und bewies, dass amerikanischer Black Metal weder sklavisch im Fahrwasser von Agalloch zu schwimmen braucht noch „avantgardistisch“ aufgehübscht werden muss, um frisch zu klingen. Nachdem der Überraschungseffekt verwirkt ist, stehen UADA nun vor der kniffligen Aufgabe, ihren traditionellen Pfad weiterzuverfolgen, ohne ihn auszutreten.

„Cult Of A Dying Sun“ lässt keinen drastischen Stilwandel erkennen, aber wie hat sich die Band in euren eigenen Augen seit „Devoid Of Light“ weiterentwickelt?

»Wir fingen sofort nach der Fertigstellung des Albums mit dem Schreiben neuer Stücke an«, erzählt Sänger und Gitarrist Jake Superchi. »Auch deshalb ist das zweite Album eine Fortführung des ersten. Zwar brauchte niemand zu erwarten, dass wir unsere Richtung ändern würden, doch wir haben in allen Belangen Fortschritte gemacht. Die Arbeit daran ist uns wie selbstverständlich von der Hand gegangen, und das Ergebnis wird dazu beitragen, einen besonderen UADA-Sound zu etablieren, der uns von den Standardregeln und Klischees des Black Metal abhebt.«

Wie haben sich die personellen Veränderungen innerhalb der Band auf das Songwriting ausgewirkt?

»Das Material war schon vor der Umbesetzung fertig, also schlug sie sich nicht auf die Stücke nieder. Die bisherigen Hauptkomponisten gehören nach wie vor zur Band, weshalb sich im Wesentlichen nichts geändert hat.«

Mit dem Titel und dem Cover scheint ihr das Ende der Welt herbeizusehnen. Was ist daran so erstrebenswert?

»...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen