RH #370Classic Albums

KREATOR

„Violent Revolution“ (2001)

Kreator

Mit „Violent Revolution“ konnten KREATOR sich nach einem Jahrzehnt des Experimentierens wieder als eine der weltweit besten Thrash-Bands behaupten und einen soliden Grundstein für ihre bis heute sehr erfolgreiche Karriere legen. Wir blicken mit Mille Petrozza auf den ersten Klassiker einer neuen KREATOR-Ära zurück.

Mille, um die Geschichte von „Violent Revolution“ nachvollziehen zu können, müssen wir erst mal auf das „Endorama“-Kapitel zurückblicken.

»Vielleicht, schwierig zu sagen. Zu der Zeit von „Outcast“ und „Endorama“ hatten wir ein Durcheinander in der Band, der Spirit war nicht so richtig da. Man hat sich nicht hundertprozentig konzentriert, wir hatten Probleme mit Plattenfirmen, dem Line-up und unserer musikalischen Richtung. Das war alles ein totales Drama. Für die Tour waren noch Tommy Vetterli und Ventor-Ersatz Makka (Despair/Sodom-Drummer Markus „Makka“ Freiwald - rb) in der Band. Die Tour lief grauenhaft, obwohl wir mit unseren Freunden von Moonspell unterwegs waren. Aber dass wir bei den „Endorama“-Songs live zu Samples spielen mussten, hat mich emotional total zurückgehalten. Auf Platte war das super, aber wenn du das live spielst, fühlt es sich wie in einem Käfig an. Das gefiel mir nicht. Wir haben eine zweimonatige Europatour absolviert und uns in der Zeit von unserem Management und Label getrennt. Ich hatte danach einfach Bock, diesen ganzen Ballast von mir zu werfen. Mit einem befreundeten Schlagzeuger nahm ich erste Demos auf, womit schon vier oder fünf Songs des Albums standen. Daraufhin habe ich die alte Bande wieder zusammengetrommelt und Sami ins Boot geholt. Er hatte schon mal ausgeholfen, als Tommy verletzungsbedingt einige Festivals nicht spielen konnte.«...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

AHAB + ALESTORM + AMARANTHE + AMORPHIS + ANNISOKAY + AVATARIUM + BATTLE BEAST + CANNIBAL CORPSE + CREMATORY + DIABLO BLVD + u.v.m.04.07.2018
bis
06.07.2018
BallenstedtROCKHARZ OPEN AIRTickets
IN FLAMES + SEPULTURA + SICK OF IT ALL + MADBALL + ESKIMO CALLBOY + PRO-PAIN + RYKERS + PRONG + TORFROCK + BOOZE & GLORY + u.v.m.24.08.2018
bis
25.08.2018
SulingenRELOAD FESTIVALTickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH01.12.2018HamburgSporthalle Tickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH02.12.2018FrankfurtJahrhunderthalle Tickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH07.12.2018MünchenZenithTickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH08.12.2018LudwigsburgRockfabrik Tickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH10.12.2018CH-ZürichHalle 622Tickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH12.12.2018AT-WienGasometer Tickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH14.12.2018LeipzigHaus Auensee Tickets
KREATOR + DIMMU BORGIR + HATEBREED + BLOODBATH15.12.2018DüsseldorfMitsubishi-Electric-HalleTickets

ReviewsKREATOR

Gods Of ViolenceRH #357 - 2017
Nuclear Blast/Warner (51:50)Das Fazit vorneweg: Album Nummer zwei mit Meisterpro...
Dying AliveRH #315 - 2013
(Nuclear Blast/Warner) Deutschlands führende Edel-Thrasher hätten mit der Auf...
Phantom AntichristRH #301 - 2012
Nuclear Blast/Warner (45:34) Dass die neue KREATOR-Platte gut ist, belegt allei...
Hordes Of ChaosRH #261 - 2009
Steamhammer/SPV (38:27) Über die Art der Produktion von „Hordes Of Chaos“ ...
Enemy Of GodRH #212 - 2005
(55:48) Drei Jahre haben sich Essen´s Finest Zeit gelassen, um ihrem zweiten D...
Live KreationRH #194 - 2003
(143:23) Gut Ding muss Weile haben. 18 Jahre nachdem Europas größte Thrash-Co...
Violent RevolutionRH #173 - 2001
In Sachen KREATOR bin ich eigentlich der denkbar intoleranteste Hörer und Kriti...
1985 - 1992 Past Life TraumaRH #163 - 2000
Neben neu gemasterten Versionen ihrer ersten drei Scheibletten "Endless Pain", "...
EndoramaRH #143 - 1999
Man darf gespannt sein, wie die Fans das neue KREATOR-Album aufnehmen werden. Zw...
OutcastRH #122 - 1997
"Leave this world behind", krächzt Mille auf dem geilen, treibenden Opener der ...
Scenarios Of ViolenceRH #107 - 1996
KREATOR haben bekanntlich ihrem einstigen Label "Und Tschüß!" gesagt. Daß Noi...
Cause For ConflictRH #100 - 1995
Eins muß man Mille und seinen Mannen lassen: Sie brauchen zwar immer 'ne halbe ...
RenewalRH #66 - 1992
Die Überraschung des Monats! "Renewal" (Erneuerung), diesen Titel muß man erns...
Coma Of SoulsRH #43 - 1990
Es ist schon erstaunlich, wie sich dieser Ruhrpott-Vierer ständig weiterentwick...
Extreme AggressionRH #32 - 1989
Auch wenn mich gleich die vereinigte Thrash-Gemeinde einen Kopf kürzer macht, t...
...Out Of The Dark... Into The Light (Mini-LP)RH #28 - 1988
Da "Terrible Certainty" sich schon einige Monate auf den Plattentellern dreht un...
Terrible CertaintyRH #23 - 1987
In etwas das gleiche, was auch schon bei Tankard zutraf, kann man auf KREATOR be...
Flag Of HateRH #18 - 1986
Alle KREATOR-Fans können aufatmen. Eure Gruppe ist nicht kommerzieller geworden...
Pleasure To KillRH #16 - 1986
Hardcore-Fans dürfen aufatmen. Mit "Pleasure To Kill" könnt ihr wied...
Endless PainRH #12 - 1985
Deutschland ist wieder um eine Speed-Band reicher! Was KREATOR (ehemals Tormento...
Extreme Aggression1989
Nachdem ein gewisser Roy Rowland den musikalisch superben Vorgänger „Terrible...