RH #369Krach von der Basis

DEINONYCHUS

Mord ist sein Hobby

Deinonychus

Marco Kehren war immer ein Querkopf, möchte dies aber nur auf seine Musik bezogen wissen und sich schon gar nicht ins politische Zwielicht rücken lassen. Das wurde einmal probiert und gelang nicht, aber sowieso gibt es Wichtigeres im Zusammenhang mit DEINONYCHUS zu besprechen – beispielsweise ein charmant anachronistisches neues Album. „Ode To Acts Of Murder, Dystopia And Suicide“ passt zum Winter wie Schwarz zu Beerdigungen.

Marco, seit „Warfare Machines“ ist viel Zeit vergangen. Hast du dich damals missverstanden gefühlt, weil dir mancher einen Strick aus dem militaristischen Konzept des Albums drehen wollte, und dir deshalb eine Auszeit genehmigt?

»Ich weiß zumindest, dass die Scheibe bei eurer Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften zur Diskussion gestellt wurde, aber dort entdeckte man keinen Bezug meiner Musik zu rechtsextremer Ideologie oder dergleichen. Ehrlich gesagt finde ich, dass Deutsche heutzutage nicht nur bei diesem Thema überempfindlich sind. Mein Tipp generell: Dinge erst mal sacken lassen und Ruhe bewahren. Dass ich zehn Jahre für ein weiteres Album gebraucht habe, lag einfach an fehlender Motivation.«

Dein martialisches Ambient-Projekt Nihil Novi Sub Sole war also kein bewusster Schritt weg von der Metal-Szene?

»Nein, ich hatte einfach das Bedürfnis, etwas anderes auszuprobieren.«

Und was hat dich zurück zu DEINONYCHUS geführt?

»Ich bekam eben wieder Lust darauf. Musik ist ein Teil meines Lebens, und sie auf einen Markt zuzuschneiden oder sie...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen