RH #369Interview

LOUDNESS

Futter für die Enkel

Loudness

LOUDNESS sind nicht nur Japans erfolgreichster Heavy-Metal-Export, sondern auch eine der veröffentlichungsfreudigsten Bands weltweit. Mit ihrem 27. (!) Studioalbum, dem Doppeldecker „Rise To Glory“, kann die Band aus Nippons drittgrößter Stadt Osaka stellenweise sogar ein klein wenig an die alten Glanztaten aus den goldenen Achtzigern anknüpfen.

Interviews mit LOUDNESS sind ein schwieriges Unterfangen: Basser Masayoshi Yamashita und Drummer Masayuki Suzuki scheinen keine zu geben, Akira Takasaki, seines Zeichens Bandgründer, Guitar Hero und Fachmann für hochnotpeinliche Outfits und Frisurunfälle, benötigt einen Dolmetscher, und auch die Englischkenntnisse meines Gesprächspartners, Frontmann Minoru Niihara (57), sind so limitiert, dass ihm ein Übersetzer zur Seite steht. Andererseits: Welcher Europäer kann mehr als „kampai“ und „arigato“ sagen? Eben!

»Obwohl wir häufig im Ausland spielen, fällt es mir nach all den Jahren immer noch sehr schwer, Englisch zu sprechen bzw. zu singen. Erstens vergesse ich nach unserer Rückkehr nach Japan leider meistens wieder sehr schnell einen Großteil der gelernten Worte, und zweitens unterscheiden sich die beiden Sprachen in puncto Aussprache, Grammatik etc. doch ganz erheblich voneinander«, lacht Minoru, der die Combo im Dezember 1988 kurz nach dem Release der „Jealousy“-EP verließ respektive gefeuert wurde, um 2001 wieder in den Schoß der LOUDNESS-Familie zurückzukehren.

»In dieser Zeit habe ich in drei anderen Bands gespielt und darüber...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsLOUDNESS

Rise To GloryRH #369 - 2018
Earmusic/Edel (61:36/68:49) PLUS-MINUSHalbherzigkeiten sind ihre Sache nicht: L...
The Sun Will Rise AgainRH #332 - 2014
Thunderball667 (59:14)Zu modern - so lautete die eindeutige Einschätzung aus Eu...
Eve To DawnRH #307 - 2012
Frostbyte/Soulfood (53:49) Vielleicht wäre der Titel von Song Nummer drei, ´C...
Racing
(67:37) Kaum haben sich LOUDNESS beim Earthshaker-Festival bei den europäische...
Engine
Man wird wohl nie sicher sein können, womit LOUDNESS als nächstes um die Ecke ...
Dragon/Ghetto Machine
"Die neue Loudness, das ist bestimmt was für dich. Mach' mal das Review", sagte...
Loudness
Schimpf und Schande in beträchtlichem Ausmaß mußte das ehemalige japanische H...
On The ProwlRH #53 - 1991
Normalerweise gilt es, Tränen zu vergießen, wenn die neue LP einer Legende wie...
Soldier Of FortuneRH #35 - 1989
In Japan sind sie die absoluten Götter, in Amerika haben sie die Chance verpaß...
Hurricane EyesRH #23 - 1987
In regelmäßigen Abständen beglücken uns LOUDNESS mit neuen Ergüssen, und re...
Risky Woman
Was ist das? LOUDNESS und Synthesizer-Klänge? Na ja, ganz so abwegig war das ja...
Shadows Of War
Es geht wieder aufwärts. Nachdem ihre letzte EP "Odin" (leider mal wieder nicht...
Thunder In The EastRH #11 - 1985
Während europäische und amerikanische Bands in der Regel jährlich eine neue L...
Disillusion
Ganz klare Gewinner des Monats sind für mich unsere vier Freunde aus Japan. Geg...
Live Loud Alive
Endlich ist das Live-Album der japanischen HM-Formation LOUDNESS auch in Deutsch...
Disillusion
Das vierte Studiolangeisen der Nippon-Bomber um Shouter Minoru Niihara und Axewi...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen