RH #368Interview

MORBID ANGEL

Selbst den Göttern wird´s zu bunt

Steve Tucker

MORBID ANGEL bringen ein neues Album raus. Das allein ist schon eine gute Nachricht. Noch besser: Die Platte kann richtig was und wäre der passendere Nachfolger für „Gateways To Annihilation“ gewesen als das etwas unfertige „Heretic“. Ein Jammer, dass die Band nach den Festivalauftritten nun auch noch ihre Europatour abgesagt hat. Da uns diese Information aber erst nach dem Interview mit Steve Tucker erreichte, geht es hier „nur“ um MORBID ANGELs triumphale Rückkehr in die Death-Metal-Champions-League.

Steve, wo würdest du „Kingdoms Disdained“ in der MORBID ANGEL-Diskografie einordnen?

»Puh, das ist schwer zu sagen. Es ist ja nun auch schon 14 Jahre her, seit ich mit MORBID ANGEL ein Album aufgenommen habe. Und seitdem habe ich mich natürlich verändert und die anderen ebenfalls. Trey ist nicht mehr der, der er vor 14 Jahren war. Aber um ehrlich zu sein, sobald Trey und ich im selben Raum waren und anfingen, wieder zusammen Musik zu machen, fühlte es sich sofort gut und vertraut an. Aber es war für uns sowieso nie ein Problem, zusammen kreativ zu sein. Insofern haben wir einfach da weitergemacht, wo wir aufgehört hatten. Es ist schon komisch, dass Jahre vergehen können, ohne dass man jemanden trifft oder sich mit ihm unterhält, und sobald man sich dann sieht, ist es so, als wäre überhaupt keine Zeit vergangen. Ich würde also sagen, dass die Musik einerseits wie früher klingt, aber doch auch komplett anders.«

Mein erster Eindruck war, dass sich „Kingdoms Disdained“ anhört wie...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen