RH #367Special

GUNS N' ROSES

Ein amerikanischer Traum

Guns N' Roses

6. August 1988: GUNS N´ ROSES sitzen gerade in einem Backstageraum in Saratoga Springs im US-Bundesstaat New York zusammen und bereiten sich auf ihren Auftritt im Vorprogramm von Aerosmith vor, als sie Besuch von einem lokalen Mitarbeiter ihrer Plattenfirma Geffen Records bekommen. Der Mann, der eine Torte im Gepäck hat, überrascht die Band mit einer unglaublichen Nachricht: Das Debütalbum der Truppe, „Appetite For Destruction“, hat ein volles Jahr nach seiner Veröffentlichung die Spitze der US-Charts erklommen.

Neuigkeiten, mit denen wohl kaum jemand gerechnet hätte, als das am 21. Juli 1987 veröffentlichte Album auf Platz 182 in die US Billboard Top 200 einstieg. Wie für so viele andere ist auch für GUNS N´ ROSES der Weg zum Ruhm ein steiniger...

It´s so easy?

Rückblende: Am 11. Juli 1986 spielt die noch junge Band vor – wieder einmal – ausverkauftem Haus im legendären Club Troubadour in West Hollywood. Im  Publikum befinden sich unter anderem der damalige Great-White-Manager Alan Niven sowie sein Kumpel Tom Zutaut, A&R bei Geffen Records. Alan erinnert sich an den Abend: »Tommy hat mich mit ins Troubadour genommen, um sich mit mir zusammen den Gig anzuschauen. Er hatte mir schon vorher des Öfteren von GUNS N´ ROSES erzählt und war an meiner Meinung interessiert, denn er wollte die Band verzweifelt an den Mann bringen. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich eigentlich mit gar keiner anderen Truppe zusammenarbeiten, denn ich war damit beschäftigt, Great White wiederzubeleben, die nach...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

GUNS N' ROSES + IRON MAIDEN + OZZY OSBOURNE + JUDAS PRIEST + FOO FIGHTERS + AVENGED SEVENFOLD14.06.2018
bis
17.06.2018
Firenze, Visarno ArenaFIRENZE ROCKSTickets