RH #367Special

PRONG

»Die Energie kannte keine Grenzen«

Tommy Victor

Wenn es um die Ursprünge des NYHC-Sounds geht, sind PRONG bestimmt nicht die erste Band, die einem spontan einfällt. 1987 befand sich Bandchef Tommy Victor jedoch im Auge des Hurrikans, arbeitete hinterm Mischpult des legendären CBGB´s und begann wenig später auch, Platten für andere Bands zu produzieren. Obwohl er nicht zum Inner Circle der Lower East Side Crew gehörte, war Tommy ganz nah dran. „1987: The Year Hardcore Broke“ hat er hautnah miterlebt.

Die Veröffentlichung von „Primitive Origins“ im Jahr 1987 markierte den Auftakt für die Karriere von PRONG. Mit „Force Fed“ stand der Nachfolger sogleich in den Startlöchern. Alles passierte in rasanter Abfolge.

Wie hat sich das damals angefühlt, Tommy?

»Wir waren regelrecht schockiert darüber, mit welcher Geschwindigkeit das alles passiert ist. PRONG sind irgendwie aus einer glücklichen Fügung des Schicksals heraus entstanden. Bevor wir angefangen haben, hatte ich noch nicht viele Erfahrungen als Gitarrist oder Sänger gesammelt. Eigentlich war es mein Wunsch, professioneller Soundmixer zu werden. Und plötzlich fand ich mich in einer Band wieder, schrieb die Musik, übernahm den Gesang und versuchte herauszufinden, wie man dazu gleichzeitig Gitarre spielt. Als PRONG so richtig ins Rollen kamen, war das für jeden in der Band ein aufregendes Erlebnis. Alles ging verdammt schnell. All die anderen Gruppen, in denen ich als Jugendlicher Bass gespielt habe, sind schwer aus den Startlöchern gekommen, lösten sich auf, ich habe sie aus...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

IN FLAMES + SEPULTURA + SICK OF IT ALL + MADBALL + ESKIMO CALLBOY + PRO-PAIN + RYKERS + PRONG + TORFROCK + BOOZE & GLORY + u.v.m.24.08.2018
bis
25.08.2018
SulingenRELOAD FESTIVALTickets

ReviewsPRONG

Zero DaysRH #363 - 2017
Steamhammer/SPV (50:31)Das letzte PRONG-Album „X - No Absolutes“ sorgte mit ...
X - No AbsolutesRH #345 - 2016
Soll man Tommy Victor nun dazu beglückwünschen, dass er die Band nach Jahren m...
Songs From The Black HoleRH #335 - 2015
Steamhammer/SPV (42:17)Eine recht kurzweilige Affäre ist dieses Coveralbum von ...
Unleashed In The West - Live In BerlinRH #325 - 2014
BONUSBOMBEEigenproduktion (75:02)Als wir mit Tommy Victor über Überlebensstrat...
Ruining LivesRH #324 - 2014
Steamhammer/SPV (46:20) Ob uns Tommy Victor mit diesem Album gesundheitlich zus...
Carved Into StoneRH #300 - 2012
Steamhammer/SPV (42:48) Als die Nachricht von einem neuen PRONG-Album die Runde...
Power Of The Damn Mixxxer
13th Planet/Soulfood (58:46) Zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihrer acht...
Power Of The DamagerRH #245 - 2007
(48:31) Keine Frage, Tommy Victor hat den einst klangvollen Namen der Hardgroov...
Scorpio Rising
(49:54) Über alte Glanztaten wie "Prove You Wrong", "Cleansing" und "Rude Awak...
100% Live
Ach nee, wat is dat schön! Kann man sich über Sinn und Zweck bei 95 Prozent al...
Rude Awakening
Ich glaub', ich kann mich kurz fassen. "Rude Awakening" ist ein pures PRONG-Albu...
CleansingRH #81 - 1994
Die Hintergründe zum neuen PRONG-Album könnt ihr in der Story in diesem Heft l...
Whose Fist Is This Anyway
Bei dieser Maxi-CD handelt es sich um die erweiterte Version der Promo-Single, d...
Prove You Wrong
PRONG sind und bleiben die Allergrößten, wenn es um die Kombination von klinis...
Beg To DifferRH #39 - 1990
Für alle, die es noch nicht wissen sollten: Die New Yorker PRONG sind eine der ...
Beg To Differ1990
Irgendwie waren PRONG ihrer Zeit immer ein wenig voraus. Anders kann ich es mir ...