RH #366Interview

GUN

Hits im Weltall

Gun

Vor über 20 Jahren galten GUN aus Glasgow als neue schottische Rock-Hoffnung: ein europaweiter Top-Ten-Hit mit ´Word Up´, Auflösung, Umbesetzung, jetzt das dritte Album mit Bassist Dante Gizzi als Sänger und endlich eine Rückkehr zu den rockigen Wurzeln.  

Dante, das letzte Mal habe ich euch in Deutschland 2012 mit The Cult in Krefeld gesehen. Seitdem wurde eine für dieses Jahr geplante Tour wieder abgesagt. Weißt du, warum?

»Vielleicht haben wir uns in den letzten Jahren zu wenig um Deutschland gekümmert. Immerhin haben wir von „Swagger“ damals über 100.000 Platten verkauft. Wir müssen unsere Fans definitiv wieder erreichen.«

In Großbritannien wart ihr im Frühjahr mit den Black Star Riders unterwegs. Wie lief´s?

»Sehr gut. Wir konnten sogar einige neue Songs von „Favourite Pleasures“ einbauen, die gut angekommen sind. Und mit Ricky Warwick von den Black Star Riders haben wir seit langem eine gute Beziehung. The Almighty haben GUN einige Male supportet, Ricky lebte auch eine Zeit lang in Glasgow, wo wir viel miteinander gemacht haben.«

Line-up-Wechsel sind bei euch Alltag. Ihr habt mit Tommy Gentry einen neuen Gitarristen, der Alex Dickson ersetzt hat. Der ist schon so oft ausgestiegen, dass ich irgendwann vergessen habe mitzuzählen. Was ist da los?

»Da musst du ihn selbst fragen. Ende letzten Jahres starb sein Vater, und er brauchte Zeit, um damit fertig zu werden. Aber er hat sich nicht mehr gemeldet. Also mussten wir das neue Album ohne ihn angehen. Tommy ist fantastisch. Er...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.