RH #365Interview

GRAVE PLEASURES

Magie liegt in der Luft

Grave Pleasures

Ist GRAVE PLEASURES´ zweites Album der legitime Nachfolger des zum Kultobjekt erhobenen Debüts der Vorgängerband Beastmilk? Ist diese Frage überhaupt diskussionswürdig, wenn man noch nie verstanden hat, was an Mat McNerney & Co. so toll sein soll? Im Gespräch rückt der Frontmann manches ins rechte Licht und bricht vor allem eine Lanze fürs Leben, wobei einem der Hype, sollte es ihn wirklich geben, getrost egal sein kann.

Mat, die Mehrheit derer, die „Motherblood“ gehört haben, ist der Meinung, dieses Album hätte statt „Dreamcrash“ auf Beastmilks „Climax“ folgen müssen.

»Ich stürzte mich nach der Auflösung der Band sofort in ein Umfeld, wo eine völlig andere zwischenmenschliche Dynamik vorherrschte. Da waren mehrere Songs übrig, die ich noch für Beastmilk geschrieben hatte, und unsere damalige Gitarristin Linnéa Olsson steuerte einige von ihren bei, doch wir stellten „Dreamcrash“ zu überstürzt fertig, weil der Veröffentlichungstermin bereits feststand, als wir mit der Arbeit daran anfingen. Wir fühlten uns unter Druck gesetzt, zumal Linnéa „nur“ als Ersatz zu Beastmilk gestoßen war und nicht als Musikerin, mit der ich vorhatte, eine neue Band zu gründen. Damals sah es bei uns privat ziemlich düster aus, was halt zu besonders düsterer, sperriger Musik führte. Trotzdem bin ich stolz auf das Album – obwohl es die hohen Erwartungen der meisten Fans nicht erfüllen konnte, stellte es die Weichen für das neue Werk. Da Kritiker immer am lautesten brüllen, entstand der Eindruck, die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen