RH #364Interview

PORTRAIT

Fackelt ab, was euch kaputtmacht!

Portrait

PORTRAIT melden sich nach drei Jahren mit ihrer vierten Platte zurück und haben in dieser Zeit so einige Höhen und Tiefen hinter sich gelassen. Gitarrist Christian Lindell erzählt uns ziemlich ehrlich von erneuten Line-up-Wechseln, seinen Hoffnungen und was in „Burn The World“ alles drin steckt.

Christian, zwischen euren Veröffentlichungen liegen immer genau drei Jahre – Zufall oder Ritual?

»Oh, du hast recht, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Generell fühlt sich die Zeit zwischen den Alben für mich ziemlich lang an, allein schon wegen der Line-up-Wechsel, die uns zwischenzeitlich am Weiterkommen gehindert haben. Ich glaube und hoffe aber, dass das Line-up jetzt stabil ist und bleibt. Und ja, das Songwriting fällt uns nicht schwer, Anders (Persson, d. - mam) und ich haben schon jetzt, bevor das neue Album überhaupt draußen ist, wieder neue Ideen. Der Songwriting-Prozess ist auch das, was mir neben dem Live-Spielen am meisten Spaß macht. Den alten Kram einfach nur zu proben, ist nicht so befriedigend, wie neuen zu schreiben.«

Wie habt ihr das neue Album aufgenommen – streng fokussiert oder lässig zwischen ein paar Bieren?

»Irgendwo dazwischen, diesmal lief alles etwas anders ab. Die Drums haben wir in einem richtigen Studio eingespielt, und da mussten wir natürlich sehr fokussiert arbeiten, weil es ziemlich teuer geworden wäre, wenn wir nur Mist gemacht hätten (lacht). Die Gitarren und den Bass habe ich dann zu Hause in einem eher primitiven Studio aufgenommen, und da...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

RAM + PORTRAIT + TRIAL20.02.2018JenaF-HausTickets
RAM + PORTRAIT + TRIAL21.02.2018KölnJungle ClubTickets
RAM + PORTRAIT + TRIAL22.02.2018KasselK 19Tickets
RAM + PORTRAIT + TRIAL23.02.2018HamburgHeadcrashTickets