RH #364Classic Albums

SANCTUARY

Into The Mirror Black (1990)

Sanctuary

Trotz zahlloser euphorischer Kritiken und Göttergaben wie ´Future Tense´, ´Taste Revenge´, ´Seasons Of Destruction´, ´One More Murder´ oder dem tieftraurigen Lamento ´Epitaph´ war das zweite Langeisen des Seattle-Fünfers SANCTUARY kein großer kommerzieller Erfolg. Deshalb ist „Into The Mirror Black“ in der Gemengelage zwischen Power-, US-, Thrash- und traditionellem Heavy Metal auch 27 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung „nur“ ein Geheimtipp.

»Obwohl ich damals ja fast noch ein Baby war, erinnere ich mich noch gut an die Zeit, als wir „Into The Mirror Black“ in Los Angeles aufgenommen haben. Untergebracht wurden wir von unserer Plattenfirma Sony in einer Wohnung in Hollywood, und da im selben Apartmentkomplex auch Kelly Bundy (die Schauspielerin Christina „Dumpfbacke“ Applegate - buf) aus der TV-Serie „Eine schrecklich nette Familie“ wohnte, haben wir jede freie Minute in der Lobby abgehangen, um sie persönlich zu treffen. Leider vergeblich«, lacht Kultsänger Warrel Dane (56), der SANCTUARY 2010 zusammen mit seinem Alter Ego und Bandmitbegründer Lenny Rutledge (g.) nach fast 20-jähriger Pause reaktivierte. »Die meiste Zeit haben wir aber im Studio verbracht, um mit unserem Producer Howard Benson (der sich in der Folgezeit u.a. als Knöpfchendreher von Motörhead, Body Count, Sepultura, Papa Roach und Creed einen guten Namen machen konnte - buf) an den Songs zu feilen. Für mich persönlich war „Into The Mirror Black“ ein Meilenstein, da ich mit der Scheibe meine Bestimmung als Texter gefunden habe, nachdem meine Fantasy-Lyrics auf unserem Debüt „Refuge Denied“ doch ziemlich lächerlich waren. Deshalb kann ich auch nicht nachvollziehen, dass viele SANCTUARY-Fans „Refuge Denied“ als ihr Lieblingsalbum bezeichnen. Für mich ist und bleibt das ganz klar „Into The Mirror Black“.«...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen