RH #362From the Underground

SYRUS

Der späte Lohn

Syrus

Texas war in den Achtzigern ein unerschöpflicher Quell für einzigartige Bands, die im Underground bis heute einen kultigen Ruf genießen. In den letzten Jahren sind einige dieser Legenden wieder aktiv geworden – nun tragen sich auch SYRUS in diese Liste ein und bringen sogar ein Album mit. Daher haben wir eine Menge Fragen an Gitarrist Al Berlanga – nicht nur, weil in der Vergangenheit ein echter Promi bei der Truppe aktiv gewesen ist.

Al, welche Erinnerungen hast du an die frühen Zeiten der Texas-Szene?

Al: »Die Szene war sehr lebhaft. Gerade in Austin und San Antonio gab es eine Menge großartige Bands: Watchtower, Militia, S.A. Slayer, Juggernaut oder Wyzard sind nur einige der Namen, die mir da einfallen. Natürlich standen die Gruppen in Konkurrenz zueinander, aber die meisten halfen sich auch gegenseitig. Letztendlich ist ein wenig Konkurrenzdruck auch gar nicht so schlecht, denn er fördert die Weiterentwicklung von Bands.«

Neben eurem einzigen offiziellen Demo von 1986, das bei uns in Ausgabe 341 zum „Demoklassiker“ gekürt wurde, gibt es ein weiteres Tape von 1987, das ein gewisser Ray Balderama eingesungen hat, den wir heute unter dem Namen Ray Alder als Fates-Warning-Sänger kennen. Wie habt ihr ihn gefunden?

Al: »Ray hatte zuvor schon bei verschiedenen Bands gesungen, und wir hielten ihn für ein überragendes Gesangstalent. Daher fassten John und ich ihn ins Auge, nachdem unser Originalsänger Michael Anthony Vasquez uns verlassen hatte. Ray sagte sofort zu, was vermutlich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

GIRLSCHOOL + ANVIL + RIOT V + MANILLA ROAD + MORGANA LEFAY + TYRANT + DESTINY + DARKNESS + SYRUS + PSYCHOPRISM + u.v.m.26.07.2018
bis
28.07.2018
Brande-HörnerkirchenHEADBANGER'S OPEN AIR Tickets