RH #361Schwatzkasten

BLUES PILLS

ELIN LARSSON (BLUES PILLS)

Elin Larsson

Die Shootingstars von BLUES PILLS existieren erst seit 2011, konnten ihr aktuelles Album „Lady In Gold“ aber bereits auf Platz eins der deutschen Albumcharts parken. Einen großen Anteil am Erfolg der schwedisch-amerikanisch-französischen Bluesrock-Gemeinschaft hat Ausnahmesängerin Elin Larsson, die mit ihrer kraft- und gefühlvollen Stimme in der Tradition von Aretha Franklin und Janis Joplin für Gänsehaut sorgt. Im Schwatzkasten gibt die 28-jährige Schwedin etwas von ihrer privaten Seite preis und beweist, dass sie trotz des Erfolgs auf dem Teppich geblieben ist.

Elin, wo bist du aufgewachsen?

»Ich bin in Östersund groß geworden, einer kleinen Stadt im mittleren Norden von Schweden, nah an Norwegen. Seit sechs Jahren wohne ich aber in Örebro. Manchmal vermisse ich einige meiner Familienmitglieder und alte Freunde aus Östersund. Dort oben gibt es viele Berge, ein wirklich schönes Landschaftsbild. Örebro ist hingegen sehr flaches Land.«

Was ist deine schönste Kindheitserinnerung?

»(Überlegt.) Habe ich welche? (Lacht.) Ich erinnere mich gern daran, wie ich mit meiner Mutter und meiner Schwester im Sommer mal Urlaub in Uppsala gemacht habe. Dort haben wir uns die Statue des Kinderbuchcharakters Pelle Svanslös angesehen, eine Katze ohne Schwanz.«

Sind deine Eltern stolz auf dich?

»Ich hoffe (lacht). Ja, ich denke schon. Meine Mutter hat sich auch schon einige Shows von uns angesehen.«

Warst du in der Schule ein ruhiges Kind, oder hast du zu den Troublemakern gehört?

»Ich sorgte immer für...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.