RH #360Interview

AYREON

Technik, die entgeistert

Arjen Lucassen

Arjen Lucassen ist bei seinem ersten Interview des Tages guter Dinge und stapelt ständig tief, was seine eigenen Fähigkeiten angeht. Seine Selbstironie ändert jedoch nichts daran, dass sein neuer Doppeldecker die besten AYREON-Songs seit langem enthält – auch weil in der Kürze die Würze liegt, selbst wenn der Niederländer mit seinen zwei und mehr Metern kaum in den Sessel der Kölner Hotelbar passt, wo ihn das Rock Hard trifft.

Zunächst einmal: Hast du die Stücke für „The Source“, abgesehen vom Opener, beim Schreiben bewusst kurz gehalten?

»Ja. Jedes neue Album ist eine Reaktion auf das vorangegangene. „The Theory Of Everything“ war völlig unstrukturiert. Ich ging ohne konkrete Ideen ins Studio und nahm spontan etwas auf, kehrte tags darauf zurück und klebte etwas anderes hintendran. Ehe ich mich versah, hatte ich 20-minütige Stücke aus Flickwerk ohne konventionelle Hooks oder Refrains. Die Platte ist deshalb sehr komplex, und viele Fans tun sich bis heute schwer damit. Falls ich ein ultimatives Prog-Album gemacht habe, ist es das, und das neue ist jetzt mein ultimatives Rock-Werk. Dennoch war diese neue Herangehensweise aufregend und auch wichtig, selbst wenn die Platte sich leider nicht gut verkaufte. „The Source“ als Titel des aktuellen Albums sagt bereits alles: Ich beginne von Grund auf neu und packe das Ganze wieder ganz anders an. Ich begann mit dem Vorsatz, die besten Sänger und Instrumentalisten der Welt zusammenzutrommeln und die eingängigsten Sachen zu komponieren,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

JUDAS PRIEST + AVENGED SEVENFOLD + OZZY OSBOURNE + A PERFECT CIRCLE + AKERCOCKE + AMARANTHE + ANTI-FLAG + ARKONA + ASKING ALEXANDRIA + ASPHYX + u.v.m.21.06.2018
bis
23.06.2018
BE-DesselGRASPOP METAL MEETINGTickets

ReviewsAYREON

Best Of Ayreon LiveRH #372 - 2018
(Mascot/Rough Trade)Wer dabei gewesen ist, wird die drei allerersten regulären ...
The SourceRH #360 - 2017
Music Theories/Rough Trade (88:42) Das Erstaunlichste an „The Source“ ist d...
The Theater EquationRH #351 - 2016
(InsideOut/Sony)Vier denkwürdige Abende im September letzten Jahres. Arjen Luca...
The Theory Of EverythingRH #318 - 2013
InsideOut/EMI (89:54) Ein Doppelalbum mit vier Songs, jeder von ihnen länger a...
ElectedRH #253 - 2008
(13:49) Die böse Musikpresse hat ganz schön viel Macht, denn sonst hätten...
01011001RH #249 - 2008
Schaltet eure Handys aus, kappt die Internet-Verbindung, bringt den Fernseher un...
The Human EquationRH #205 - 2004
(102:25) So edel, wie die Limited Edition dieser Doppel-CD rüberkommt (65-min...
Ayreonauts OnlyRH #166 - 2001
(62:24) AYREON-Mastermind Arjen Lucassen hat die perfektionistische Angewohnheit...
Universal Migrator I - The Dream SequencerRH #157 - 2000
"The Dream Sequencer" ist der erste Teil des neuen Doppelschlags von Rockoper-Sp...
Universal Migrator Part II - Flight Of The MigratorRH #157 - 2000
Arjen Lucassen liebt das Risiko. Die '98er Rockoper "Into The Electric Castle" l...
Into The Electric Castle
Was für ein geniales Mega-Opus! Ex-Vengeance/Bodine-Gitarrist Arjen Lucassen sc...
Actual FantasyRH #120 - 1996
Eine Warnung vorweg: Wer erwartet hat, daß "Actual Fantasy" nahtlos an die hype...
The Final ExperimentRH #109 - 1995
Phantastisch! Endlich einmal wieder eine Prog-Scheibe, die nicht in selbstverlie...