RH #359Interview

ARDUINI/BALICH

Magisches Vinyl

Arduini / Balich

Fates-Warning-Fans der Anfangstage kriegen beim Namen VICTOR ARDUINI Gänsehaut, und so ist es vielleicht keine schlechte Idee, dass der Gitarrist mit seinem Partner BRIAN BALICH von Argus statt unter einem Bandbanner unter den Nachnamen der beiden Musiker firmiert. Victor gibt uns Auskunft über seine Vergangenheit, die Gegenwart und Zukünftiges.

Victor, lass uns zuerst einen Blick auf deine Zeit bei Fates Warning werfen. Wie kam es dazu, dass du nach dem zweiten Album ausgestiegen bist?

»Das Hauptproblem war, dass wir als Band mit dem Album und dem Touren kaum Geld erwirtschafteten. Ich war 22 Jahre alt und hatte als angehender Vater im Gegensatz zu den anderen Bandmitgliedern familiäre Verpflichtungen. In einem Bandmeeting kamen die Jungs zu der Entscheidung, dass ich ihnen mit der Belastung nicht weiter helfen könne. Da wir bereits im Songwriting zum neuen Album steckten, wollten sie schnell einen Nachfolger, der sich voll einbringen konnte. Das war natürlich eine Entscheidung, die mich schwer getroffen hat. Trotzdem bin ich froh, ein Teil der Band gewesen zu sein. Verwundert war ich allerdings, dass John Arch mit den gleichen Argumenten ein Jahr nach mir die Band verlassen musste. Wäre ich zu dem Zeitpunkt noch an Bord gewesen, hätte ich mich nach seinem Rauswurf verabschiedet, da die Band ohne seine Stimme für mich unvorstellbar war.«

Was hältst du von der kurzzeitigen Reunion der Band im Achtziger-Line-up?

»Das war eine großartige Idee. „Awaken The Guardian“ ist immer noch...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.