RH #358Interview

THUNDER

Frischer Wind im harten Osten

Thunder

Die britischen Hardrock-Heroen THUNDER sind auch im 28. Jahr nach ihrer Gründung eine Macht, mit der man rechnen muss. Mitte Februar veröffentlichte der in Ehren ergraute Fünfer mit „Rip It Up“ sein elftes Studioalbum. Wir sprachen mit Frontmann Danny Bowes nicht nur über Musik, sondern auch über das Älterwerden – und sogar ein wenig über Politik.

Danny, ich habe den Eindruck, dass euer Standing bei den Fans nach eurer Reunion und der Veröffentlichung von „Wonder Days“ vor zwei Jahren besser denn je ist. Ich habe seitdem diverse eurer Konzerte gesehen, und ihr seid durchweg gut angekommen – sogar in Wacken, wo ihr vor einem traditionell eher metallisch geprägten Publikum gespielt habt.

»Mit einem härteren Publikum hatten wir noch nie Probleme. Ich schätze, dass das unter anderem mit unserer positiven Attitüde zusammenhängt. Im Laufe der Jahre haben wir auf einer ganzen Reihe von Festivals gespielt, auf denen wir musikalisch komplett im Abseits standen. Meine Mitmusiker beunruhigt das bisweilen. Ich kann mich an einen Gig auf einem ostdeutschen Festival erinnern, den wir vor langer Zeit gespielt haben. Vor der Show trat einer der Jungs aus der Band an mich heran und sagte: „Ich bin mir sicher, dass die Leute uns hassen werden. Sie werden uns ausbuhen und mit Dingen nach uns schmeißen.“ Ich sagte ihm, dass er sich keine Sorgen machen soll, weil wir zwischen den ganzen anderen Bands ein bisschen frischen Wind in das Billing bringen. Wir sind also auf die Bühne gegangen, haben...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

THUNDER22.01.2018HamburgKnust Tickets
THUNDER23.01.2018KölnKantineTickets
THUNDER24.01.2018RegensburgEventhall AirportTickets
THUNDER26.01.2018AschaffenburgColos-Saal Tickets
THUNDER27.01.2018MünchenBackstage Tickets

ReviewsTHUNDER

Rip It UpRH #358 - 2017
Earmusic/Edel (51:18)Beim ersten Durchlauf wirkt die elfte THUNDER-Rille noch ei...
All You Can EatRH #346 - 2016
„All You Can Eat“ ist gefühlt bereits der hundertste Bühnenzauber-Set der ...
Wonder DaysRH #334 - 2015
Earmusic/Edel (48:06)Keine andere Hardrock-Band hat sich in den letzten Jahren s...
Live At Donington 1990 & 1992RH #320 - 2013
Parlophone/Warner (CDs: 105:35) Auf dem britischen Monsters Of Rock Festival ab...
The EP Sessions 2007-2008
Metal Heaven/Soulfood (73:50) 20 Jahre nach ihrer Gründung verabschieden sic...
Bang!
Frontiers/Soulfood (54:16) Es ist wie immer, wenn eine neue THUNDER-CD unter de...
Robert Johnson's Tombstone
(52:47) Nach ihrer Auszeit haben sich die Briten THUNDER offenbar vorgenommen, ...
The Magnificent Seventh!
(53:44) Auch Genies haben mal Durchhänger-Phasen, in denen ihre Kreativität s...
Shooting At The SunRH #196 - 2003
(50:51) Spätestens nach ihrem Versöhnungsalbum war klar, dass die einstigen S...
They Think It´s All Over
(70:16/37:01) Zum Abschied nun also noch ein schnieker Doppel-Silberling, der de...
Giving The Game Away
Unbeeindruckt von kurzlebigen musikalischen Trends ziehen die Briten seit nunmeh...
Live
‘Welcome To The Party’ - wer THUNDER jemals live gesehen hat, weiß, daß di...
The Thrill Of It All
Von der Ankündigung ihrer neuen Company Castle Communications, die wir in den N...
Their Finest Hour (And A Bit)
Betrachten wir das Gerücht, die Wege von EMI Records und der Truppe um Megaröh...
Behind Closed DoorsRH #93 - 1994
Nicht 'Behind Closed Doors', sondern öffentlich und wie Skid Row über das Medi...
Laughing On Judgement DayRH #64 - 1992
In ihrem England, ihrem Heimatland sind THUNDER längst heiliggesprochen, empfan...
Backstreet Symphony
THUNDER sind auch nicht gerade die Band, die zum täglichen Frühstück eines je...
All I Want
Wäre diese LP fünf bis zehn Jahre früher erschienen, wäre sie ein Meilenstei...