RH #357Crossfire

VOIVOD

CROSSFIRE MIT MICHEL „AWAY“ LANGEVIN

Michel "Away" Langevin

Über VOIVOD noch viele Worte zu verlieren, hieße Ahornbäume nach Quebec tragen. Schließlich sind die Franko-Kanadier seit den Achtzigern mit ihrem facettenreichen Cyber-Metal/Punk ein wichtiger Bestandteil der internationalen Hartwurstgemeinde, und Gründungsmitglied Away, der im Rahmen unseres „Kanada-Specials“ fünf Mal richtig liegt, ist einer der innovativsten Drummer und Songwriter weit und breit.

RUSH – Closer To The Heart

»Das ist leicht, weil das auch Kanadier sind. ´Closer To The Heart´ von Rush! Außerdem sind das Helden von mir. Als wir 1990 unser „Nothingface“-Album im Vorprogramm von Rush promoten durften, war das eines der größten Highlights meiner Karriere. Zumal unser Management ein Treffen mit Geddy, Alex und Neil während der Tour arrangieren konnte, das uns ziemlich beeindruckt hat. Schließlich wurde ich von ihnen nicht nur musikalisch, sondern auch im Hinblick auf meine Albumkonzepte und Texte beeinflusst. Mein Lieblingsalbum von Rush ist – ich hätte jetzt fast „Hemispheres“ gesagt – „Permanent Waves“. Vor allem den Song ´Natural Science´ finde ich absolut fantastisch. Das Stück beinhaltet alles, was ich an Rush liebe. Neben den vielen verschiedenen Parts wäre das vor allem der Text über die Umwelt, ein Thema, mit dem sich Neil Peart schon sehr früh in seinen Lyrics beschäftigt hat.«

ANNIHILATOR – Alison Hell


»Ich habe den Song schon mal gehört, aber ich weiß nicht, wer das ist. Ah, auch Kanadier. Vielleicht Heaven´s Cry oder Devin Townsend? Oh, Annihilator! Mit...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsVOIVOD

Post SocietyRH #346 - 2016
Vor dem sich bereits anbahnenden nächsten Longplayer gönnen uns die frankokana...
Target EarthRH #309 - 2013
Century Media/EMI (56:42) „Infini“ von 2009, noch mit Jason Newsted am Bass...
WORLDS AWAYRH #302 - 2012
Voivod und die Kunst von Michel Langevin (Edition Roter Drache) Für Voivod- u...
To The Death 84RH #297 - 2012
Alternative Tentacles/Cargo (70:37) Scheißenficke, hier kracht´s richtig: „...
Infini
Nuclear Blast/Warner (58:13) War´s das? Es existieren zwar noch weitere Song...
KatorzRH #231 - 2006
(45:10) Kurz bevor er starb, erklärte Denis „Piggy“ D´Amour seinen Freund...
VoivodRH #191 - 2003
(65:39) Ähnlich wie 1991 fasst man sich erst mal verwundert an die Lauscher, w...
Voivod LivesRH #155 - 2000
Bevor die kanadischen Cyber-Metaller mit einem neuen Album aufwarten und der Fac...
Phobos - Rev. 1.1
Als 1984 "War And Pain", das Debütalbum von VOIVOD, erschien, hatten ...
NegatronRH #100 - 1995
Daß VOIVOD noch einmal ein Comback feiern dürfen, hätte angesichts des Aussti...
The Outer LimitsRH #73 - 1993
Nachdem lange genug Häwi Metal-, Industrial-, Grunge- und Death-Klischees diese...
AngelratRH #55 - 1991
"Korgüll The Exterminator" rrröööaaarrrt längst nicht mehr, Blacky hat die ...
Nothing FaceRH #35 - 1989
Die Herren VOIVOD machen's einem nicht leicht. Brauchte man erst mal einige Zeit...
Dimension HatrössRH #26 - 1988
Die glorreichen Vier lärmen wieder! Gefielen mir die ersten beiden Voivod-Alben...
Killing TechnologyRH #20 - 1987
Nach ihrer Tour durch Deutschland sind VOIVOD gleich in Berlin geblieben und hab...
RrroooaaarrrRH #17 - 1986
Nach langem Hin und Her mit diversen Plattenfirmen (Metal Blade, Combat, Roadrun...
War And PainRH #8 - 1984
Ah, Leute - endlich wieder eine Scheibe, die mir den Herzschrittmacher an die Wa...
Dimension Hatröss1988
VOIVOD anhand eines einzigen Albums zu beschreiben, ist ein Ding der Unmöglichk...