RH #356Interview

KREATOR

Große Worte, gewaltige Klänge

Kreator

Große Ereignisse werfen lange Schatten voraus: Nachdem wir euch im letzten Monat bereits verraten haben, wie die neuen KREATOR-Songs klingen, gibt uns Fronter Mille Petrozza nun einen Einblick in das Songwriting und die Produktion von „Gods Of Violence“, das die Thrash-Welt am 27. Januar auf den Kopf stellen wird.

Mille, mit welcher Maxime bist du das Songwriting für „Gods Of Violence“ angegangen?

»Puh, Maxime ist so ein großes Wort. Ich denke, ich habe einfach versucht, das letzte Album musikalisch weiterzuführen und vom Enthusiasmus um dem Grad der Intensität ähnlich zu gestalten. Je mehr Longplayer man veröffentlicht hat, desto schwieriger wird es, nicht langweilig zu werden. Ich bin ja selbst Fan, und wenn ich mir manche Bands anschaue, die so lahm werden und nur ein Album rausbringen, um wieder auf Tour gehen zu können, finde ich das langweilig und denke mir oft: „Das braucht man doch nicht mehr!“ Das ist das Einzige, was ich unbedingt verhindern will, das ist die Maxime: Einfach das Beste machen, was man kann. Wir sind mit „Gods Of Violence“ ja auch wieder ein paar Jahre auf Tour, auch das ist ein Grund, warum es möglichst gut sein sollte. Da spielen so viele Dinge ineinander, die man berücksichtigt, wenn man die Songs schreibt, aber letztlich passiert das aus purem Egoismus heraus. Ich will, dass die Songs gut sind, damit es mir Spaß bereitet, wenn ich sie live spiele. Ich möchte mir das selber anhören und denken: „Wow!“

Wenn es eine Maxime gab, dann eine solche....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

KREATOR + MAX & IGGOR CAVALERA RETURN TO ROOTS + OVERKILL + ROSS THE BOSS + DORO + TURISAS + INSOMNIUM + DESERTED FEAR + BRAINSTORM + WOLFHEART01.12.2017
bis
02.12.2017
Geiselwind, AutohofCHRISTMAS BASHTickets

ReviewsKREATOR

Gods Of ViolenceRH #357 - 2017
Nuclear Blast/Warner (51:50)Das Fazit vorneweg: Album Nummer zwei mit Meisterpro...
Dying AliveRH #315 - 2013
(Nuclear Blast/Warner) Deutschlands führende Edel-Thrasher hätten mit der Auf...
Phantom AntichristRH #301 - 2012
Nuclear Blast/Warner (45:34) Dass die neue KREATOR-Platte gut ist, belegt allei...
Hordes Of ChaosRH #261 - 2009
Steamhammer/SPV (38:27) Über die Art der Produktion von „Hordes Of Chaos“ ...
Enemy Of GodRH #212 - 2005
(55:48) Drei Jahre haben sich Essen´s Finest Zeit gelassen, um ihrem zweiten D...
Live KreationRH #194 - 2003
(143:23) Gut Ding muss Weile haben. 18 Jahre nachdem Europas größte Thrash-Co...
Violent RevolutionRH #173 - 2001
In Sachen KREATOR bin ich eigentlich der denkbar intoleranteste Hörer und Kriti...
1985 - 1992 Past Life TraumaRH #163 - 2000
Neben neu gemasterten Versionen ihrer ersten drei Scheibletten "Endless Pain", "...
EndoramaRH #143 - 1999
Man darf gespannt sein, wie die Fans das neue KREATOR-Album aufnehmen werden. Zw...
OutcastRH #122 - 1997
"Leave this world behind", krächzt Mille auf dem geilen, treibenden Opener der ...
Scenarios Of ViolenceRH #107 - 1996
KREATOR haben bekanntlich ihrem einstigen Label "Und Tschüß!" gesagt. Daß Noi...
Cause For ConflictRH #100 - 1995
Eins muß man Mille und seinen Mannen lassen: Sie brauchen zwar immer 'ne halbe ...
RenewalRH #66 - 1992
Die Überraschung des Monats! "Renewal" (Erneuerung), diesen Titel muß man erns...
Coma Of SoulsRH #43 - 1990
Es ist schon erstaunlich, wie sich dieser Ruhrpott-Vierer ständig weiterentwick...
Extreme AggressionRH #32 - 1989
Auch wenn mich gleich die vereinigte Thrash-Gemeinde einen Kopf kürzer macht, t...
...Out Of The Dark... Into The Light (Mini-LP)RH #28 - 1988
Da "Terrible Certainty" sich schon einige Monate auf den Plattentellern dreht un...
Terrible CertaintyRH #23 - 1987
In etwas das gleiche, was auch schon bei Tankard zutraf, kann man auf KREATOR be...
Flag Of HateRH #18 - 1986
Alle KREATOR-Fans können aufatmen. Eure Gruppe ist nicht kommerzieller geworden...
Pleasure To KillRH #16 - 1986
Hardcore-Fans dürfen aufatmen. Mit "Pleasure To Kill" könnt ihr wied...
Endless PainRH #12 - 1985
Deutschland ist wieder um eine Speed-Band reicher! Was KREATOR (ehemals Tormento...
Extreme Aggression1989
Nachdem ein gewisser Roy Rowland den musikalisch superben Vorgänger „Terrible...