RH #354Interview

GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA

Liebe auf den zweiten Blick

Giraffe Tongue Orchestra

Was für ein Line-up: Den Kern von GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA bilden die Gitarristen Brent Hinds (Mastodon) und Ben Weinman (The Dillinger Escape Plan) sowie Sänger William DuVall (Alice In Chains). Komplettiert wird die Supergroup von Bassist Pete Griffin (Dethklok) und Drummer Thomas Pridgen (ex-The-Mars-Volta). Wir ließen uns von William in die Entstehung des Debüts „Broken Lines“ einweihen.

DuVall sitzt gerade in einem Hotelzimmer in London und bereitet sich auf die am nächsten Tag stattfindende Livepremiere von GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA beim Reading Festival vor, als ihn unser Anruf erreicht.

William, wie hat die Band in dieser Konstellation zusammengefunden?

»Auch wenn es etwas gedauert hat, so war ich doch tatsächlich die erste Person, die Brent Hinds und Ben Weinman als Sänger im Sinn hatten. Schon vor sechs Jahren sprachen sie mich darauf an. Damals hatten sie nur einige rudimentäre Demoaufnahmen, es musste noch viel Arbeit investiert werden, um überhaupt erst mal ein vernünftiges Fundament zu legen. Uns fehlte damals die Zeit dafür, weshalb wir wieder von den Tornados unserer hart arbeitenden Hauptbands angezogen wurden. Letztes Jahr lief ich dann zufällig Brent in einem Lebensmittelmarkt in Atlanta über den Weg, und er fragte mich noch mal, ob ich nicht Lust hätte, Teil von GTO zu sein. Daraufhin telefonierte ich mit Ben, und wir einigten uns schnell auf eine gemeinsame Vision für GTO. Er schickte mir die Musik, die zu diesem Zeitpunkt schon komplett ausgearbeitet und...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.