RH #354Interview

VADER

Das Imperium knüppelt zurück

Vader

Piotr „Peter“ Wiwczarek meldet sich zwar von VADERs jüngstem, erfolgreichem Russland-Feldzug, wettert aber gehörig gegen Mord und Totschlag, auch wenn er sich den Vorwurf gefallen lassen muss, Klischees zu reiten. Das ändert andererseits nichts daran, dass das neue Album seiner Band den bereits starken Vorgänger aussticht, weshalb man getrost über seine flammenden, leicht blauäugigen und zu kurz gegriffenen Worte hinwegsehen darf.

Ihr verfolgt auf eurem neuen Album das Thema Krieg. Welche neuen Facetten gewinnen VADER diesem alten roten Faden noch ab?

»Ich versuche bloß, geschichtliche Fakten und Eindrücke in Erinnerung zu rufen, die schon seit Generationen vergessen sind. Fast alle Menschen, die die beiden Weltkriege hautnah erlebten und ihre Nachfahren dazu ermahnten, keinen weiteren vom Zaun zu brechen, sind tot, weshalb die Menschen des 21. Jahrhunderts höchstens einen verzerrten Begriff davon haben. Selbst die besten Bücher oder Filme können die wahre Tragweite und Realität bewaffneter Konflikte auf weltweiter Ebene nicht angemessen wiedergeben. Waffen wurden weiterentwickelt und tödlicher, doch ein grundlegender Faktor bleibt erhalten: Wir Menschen sind diejenigen, die Krieg führen. Wir lernen nicht aus unseren früheren Fehlern, sondern laufen bloß geldgeilen und oftmals dummen politischen oder religiösen Despoten hinterher. Unsere neuen Songs erzählen Geschichten oder Gedanken dazu, aber wir urteilen nicht und fordern auch niemanden auf, irgendwie zu handeln. Die Lieder...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

VADER + PYOGENESIS + DARKNESS + STORM SEEKER + KAMBRIUM + TYLER LEADS + IGNITION + CONTRA02.06.2018
bis
03.06.2018
Duisburg, JUZ: Die Mühle RAGE AGAINST RACISM OPEN AIRTickets

ReviewsVADER

The EmpireRH #354 - 2016
Nuclear Blast/Warner (33:07)„Igni Et Tibis“ war zwar vielseitiger, doch VADE...
Tibi Et IgniRH #325 - 2014
Nuclear Blast/Warner (42:12)Wer geglaubt hat, VADER hätten in ihrer langen Karr...
Welcome To The Morbid ReichRH #292 - 2011
Nuclear Blast/Warner (37:45) Wow, welch ein Comeback! Die letzten beiden VADER-...
Necropolis
(40:50) Piotr „Peter“ Wiwczarek hat sich von der Tatsache, dass seine kompl...
XXVRH #255 - 2008
(95:20) Der VW Käfer des polnischen Death Metal hat sich mit seiner Profession...
The Art Of War
(14:31) So sehr ich die Polen-Deather auch liebe: Die unnötigen Mini-CDs von V...
The Beast
(37:46) Wo VADER draufsteht, ist auch VADER drin! Prügelten sich die polnisch...
BloodRH #197 - 2003
(26:56) Es scheint zu einer schönen Regelmäßigkeit zu werden, dass VADER nac...
RevelationsRH #181 - 2002
Das neue Album der polnischen Death-Kings beginnt mit ´Epitaph´ untypisch mit ...
Reign Forever World
(32:20) Drei nagelneue Songs ('Reign Forever World', 'Frozen Paths' und 'Privile...
Litany
Halleluja, was für ein gewaltiges Brett! Dass "Litany" ein starkes Album geword...
Live In Japan
Daß VADER einer der energetischsten Live-Acts der gesamten Todesbleiszene sind,...
Black To The Blind
VADER sind ganz die alten geblieben! Auch auf ihrem neuesten regulären Longplay...
Future Of The Past
Hach ja, ich bin bestimmt kein Ewiggestriger und kann Leute, die immer wieder vo...
The Darkest Age - Live '93
Nun hat sich doch noch eine Firma gefunden, die den nicht mehr ganz frischen Liv...
De Profundis
Jau, das ist mal wieder ganz nach meinem Geschmack. Auf ihren zahlreichen Gigs i...
Morbid Reich
Schon ein bißchen älter ist die Debüt-LP von VADER, der neben Creation Of Dea...
The Ultimate Incantation
Mit dieser Scheibe meldet sich eine hoffnungsvolle Kapelle aus Polen erstmals la...