RH #353Interview

THEM

Der Meister war begeistert

Them

Was als Tributeband für King Diamond begann, entwickelte sich schnell zu einer richtigen Band, und THEM haben jetzt eines der heißesten Alben des Jahres veröffentlicht, das jeden ansprechen dürfte, der auf eine neue Veröffentlichung von Kim Bendix Petersen wartet oder auf guten Power Metal steht. Troy Norr, Sänger und Bandgründer, gibt Auskunft über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der internationalen Truppe.

Troy, wie kamst du zu der Tributeband-Idee, mit der die Geschichte von THEM anfing?

»Der Ursprung von THEM geht auf eine Proberaumsession meiner alten Band Anger Mgmt. zurück. Dort spielte der Gitarrist zur Einstimmung ´The Invisible Guests´, und das klang umwerfend, vor allem da ich gar nicht wusste, dass er mit dem Material vertraut war. Wir versuchten dann die anderen Mitglieder zu einer King-Diamond-Nummer in unserem Programm zu überreden, aber das klappte nicht. Deshalb wollten wir 2008 zu Halloween zwei Shows mit anderen Musikern auf die Reihe kriegen. Weil der Gitarrist aber das Projekt nicht weiterführen konnte, suchte ich mir neue Musiker aus meiner alten Band Coldsteel. Nachdem die Shows gut gelaufen waren, machten wir in verschiedenen Konstellationen weiter (zwischenzeitlich waren mit Mike Wead und Hal Patino sogar zwei King-Diamond-Musiker in der Band - wk) und kamen auf über 20 Auftritte.«

Wie kam es dann zu der Entscheidung, eigenes Material zu schreiben?

»Eigentlich hatte ich nach meiner Scheidung 2003 beschlossen, keine eigenen Nummern mehr zu schreiben...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.