RH #351Smalltalk

AFTER ALL

Tape ist das neue Vinyl

After All

AFTER ALL sind die Stehaufmännchen und Underdogs der europäischen Speed/Thrash-Metal-Szene. Unzählige Gastspielreisen mit hochkarätigen Veteranen, über ein Dutzend erstklassige Veröffentlichungen und trotzdem nur bescheidener Erfolg. Es wird Zeit, dass die Belgier größer durchstarten. Dries Van Damme (g.) informiert zum neuen Album „Waves Of Annihilation“.

Dries, klären wir erst mal die Stilbezeichnung. Haben wir es bei euch mehr mit einer Speed- oder Thrash-Metal-Band zu tun?

»Gute Frage. André Verhuysen vom „Aardschok“ hat das neue Album unlängst als beste europäische Speed-Metal-Scheibe aller Zeiten bezeichnet. Das hat uns mächtig geehrt und noch mal herausgestellt, dass wir Speed Metal spielen. Speed Metal ist für mich die schnellere Version des Heavy Metal mit einem Schuss Melodie. Dennoch bewegen wir uns an der Trennlinie zum Thrash.«

Der Blick aufs Cover zeigt mal wieder ein Ed-Repka-Meisterwerk.

»Mit ihm zu arbeiten, ist traumhaft. Wie schon bei der „Rejection Overruled“-EP bekam er unsere Idee zur Thematik einer nuklearen Katastrophe vorgegeben und hat das perfekt umgesetzt. Das Cover zeigt, dass die Menschheit dann in den Weltraum flüchten müsste. Man kann es aber auch so interpretieren, dass die Aliens zu uns kommen. Das beste Repka-Werk ist meiner Meinung nach das zum Nuclear-Assault-Debüt „Game Over“.«

Mit dem neuen Label ist bei euch bestimmt auch eine Aufbruchstimmung verbunden, oder?

»Genau. Mit einigen unserer Plattenfirmen hatten wir Pech gehabt. Zuletzt wurde...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen