NOCTE OBDUCTA

Nocte Obducta

Marcel Breuer hat das nächste NOCTE OBDUCTA-Album schon fertig geschrieben, während wir noch das tolle aktuelle verdauen. „Mogontiacum“ vermischt extremen Metal, Prog und Psych mit spritzigen Texten über Natur, Märchen, Kindheit und die Heimatstadt der Band, die demnächst endlich auch ihre erste Tournee durchziehen möchte.

Marcel, euer neues Album ist thematisch ein Rückgriff auf früher. Wieso?

»Die Grundidee hatte ich schon während der Zeit der „Nektar”-Alben. Auf dem zweiten standen die drei ´Desîhras Tagebuch´-Stücke, die ähnlich wehmütig waren, aber bewusst unreflektiert und unkritisch. Ich fand, das könnte man auch ernsthafter angehen, vielleicht mit ein paar Fragezeichen mehr. So haben wir das jetzt umgesetzt. Das Album ist ein Rückblick auf die Zeit, als wir ungefähr 17 waren, eine wichtige Phase für die Band. Das kennt im Grunde jeder: Man erinnert sich an Schönes und versucht, daran festzuhalten, was aber meistens nicht klappt. Man wiederholt alte Riten und wundert sich, dass es nicht mehr so lustig ist. Früher war es eben dynamisch, pures Nacherzählen ist hingegen statisch. Deshalb deuten wir an, dass vielleicht doch nicht alles so toll war, weil man es lange Zeit nur krampfhaft aufrechterhalten hat.«

Heimat – in eurem Fall Mainz – und Nostalgie, sind das generell wichtige Triebfedern für Künstler?

»Zumindest spielt oft Unzufriedenheit über bestehende Umstände eine Rolle, dazu eine Rückbesinnung. Wenn man auf eher dunkle Musik steht, liegt diese Vorgehensweise näher,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE30.09.2017MünchenBackstage Tickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE01.10.2017NürnbergCultTickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE02.10.2017JenaF-HausTickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE03.10.2017MannheimMS ConnexionTickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE04.10.2017AT-WienViper Room Tickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE05.10.2017CH-ZürichDynamo Tickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE06.10.2017EssenTurock Tickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE07.10.2017BerlinNukeTickets
THE VISION BLEAK + NOCTE OBDUCTA + SAILLE08.10.2017FrankfurtDas BettTickets

ReviewsNOCTE OBDUCTA

Totholz - Ein Raunen aus dem KlammwaldRH #361 - 2017
MDD/Soulfood (41:41)Kaum ein halbes Jahr nach ihrem letzten Album veröffentlich...
Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken...)RH #350 - 2016
MDD/Alive (65:04).Weder Backpfeifen von Szene-Flachpfeifen noch Spötter, die NO...
Umbriel (Das Schweigen zwischen den Sternen)RH #311 - 2013
MDD/Alive (68:47) Am besten fand ich NOCTE OBDUCTA immer dann, wenn sie spontan...
Verderbnis (Der Schnitter kratzt an jeder Tür)RH #295 - 2011
MDD/Alive (40:39) Ananas, Bier und Black Metal. Kann so eine Kombination gut ge...
Sequenzen einer WanderungRH #260 - 2009
Supreme Chaos/Soulfood (44:00) VÖ: bereits erschienen „Sequenzen einer Wand...
Nektar - Teil 2: Seen, Flüsse, TagebücherRH #218 - 2005
(53:15) Nach dem sehr viel versprechenden ersten Teil von „Nektar“ legen di...
Nektar Teil 1RH #209 - 2004
(51:25) Dass der deutsche Black-Metal-Underground mittlerweile mehr zu bieten ...
Stille - das nagende SchweigenRH #197 - 2003
(32:00) Aus unerfindlichen Gründen wird dieses langweilige Dilettanten-Quintet...
GalgendämmerungRH #179 - 2002
Ich mag Intelligenz im Black Metal, denn gerade in der schwarzen Welt wird sie i...
Schwarzmetall (ein primitives Zwischenspiel)RH #168 - 2001
(54:22) Stehen bleiben! Hände hoch! CD einlegen! Kult! Und tschüss... Nee, so ...
Taverne - Im Schatten schäbiger SpelunkenRH #154 - 2000
Jessas! Sachen gibt's... Ich kann mich noch gut an den ersten finsteren Streich ...
Lethe (Gottverreckte Finsternis)RH #142 - 1999
Nachdem sich der Rummel um die Shooting-Stars Agathodaimon mittlerweile einigerm...