RH #351Interview

ZODIAC

Mut zur Lücke

Zodiac

Rock-Hard-Bilanz der bisherigen ZODIAC-Veröffentlichungen: zweimal Dynamit, einmal Platte des Monats. Die Erwartungen an „Grain Of Soul“, das vierte Studioalbum der Münsteraner Combo, sind dementsprechend nicht gerade gering. Zu Recht, wenn man sich unseren diesmonatigen Soundcheck ansieht, in dem die Platte, mit der sich die Band endgültig vom Retro-Bluesrock ihrer Anfangstage löst, auf einem mehr als soliden vierten Platz (und damit erneut in der Dynamit-Kategorie) gelandet ist. Wir unterhielten uns mit Drummer Janosch Rathmer.

Janosch, wenn man das letztjährige Livealbum mit einrechnet, ist „Grain Of Soul“ eure fünfte Platte in fünf Jahren. Wann habt ihr begonnen, an den neuen Songs zu arbeiten?

»Für unsere Verhältnisse sehr früh. Bisher haben wir im Abstand von jeweils nicht einmal einem Jahr veröffentlicht, aber diesmal wollten wir uns etwas mehr Zeit nehmen. 2015 haben wir „nur“ eine Live-Scheibe rausgebracht, und wir haben mehr oder weniger das gesamte Jahr an „Grain Of Soul“ gearbeitet. Es war das erste Mal, dass wir eine professionelle Vorproduktion gemacht haben. Es gab zu allen Songs sehr hörenswerte Demo-Versionen, die wir zusammen mit unserem Produzenten mit ein wenig Abstand noch mal durchgearbeitet und umarrangiert haben. Die Tracks durchliefen also im Endeffekt mehrere Instanzen, und das hat dem Album unheimlich gutgetan. Wir schneiden neue Ideen zwar sowieso auch immer im Proberaum mit, aber wenn man die Stücke vorab in einer Version hat, in der man sie im...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

GORILLA MONSOON + CHAPEL OF DISEASE + KAMCHATKA + SULPHUR AEON + SORCERER + HEXVESSEL + '77 + ZODIAC + DEAD LORD + LONG DISTANCE CALLING + u.v.m.27.11.2015Dortmund, FZWLEAFMEALTickets