RH #349Interview

Goodbye Twisted Sister

Twisted Sister

Die Sause geht weiter! Nachdem das BYH letztes Jahr zum Jubiläum erstmals drei volle Festivaltage bot, setzt man 2016 die verlängerte Version fort und hat wieder einige Leckerbissen im Programm. Veranstalter Horst E. Franz blickt mit uns voraus auf Mitte Juli.

Horst, schauen wir zuerst zurück. Was sind deine Eindrücke vom letzten Jahr?

»Aus meiner Sicht hat sich die Ausdehnung des Festivals um einen weiteren Tag bewährt. Wir haben recht hohe Grundkosten, und die lassen sich mit einem weiteren Tag besser stemmen. Wir denken, dass sich wieder genug Leute einen zusätzlichen Tag Urlaub gönnen und so die Vollbedienung bekommen. Das Problem ist für uns dabei, genug Headliner zu finden. Mit Edguy beispielsweise ist da eine neue Generation am Start, und nachdem es Black Sabbath oder Motörhead als Headliner nicht mehr geben wird, müssen wir künftig mehr und mehr jüngeren Bands eine Chance geben.«

Was waren deine Highlights 2015?


»Natürlich treffen nicht alle Bands meinen persönlichen Geschmack. Besonders überzeugt haben mich aber Loudness und Accept. Dream Theater hätten eigentlich Headliner spielen sollen, was jedoch aus Booking-Gründen nicht möglich war. Auch mit den Hallenshows war ich sehr zufrieden.«

Und wie sieht die Vorfreude diesmal aus?

»Die Vorfreude auf Twisted Sister ist unermesslich, und dass Dirkschneider auch noch engagiert werden konnte, ist eine tolle Sache. Einige geplante Verpflichtungen wie King Diamond waren logistisch leider nicht möglich. Auf jeden Fall haben wir ein...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.