RH #349Festivals & Live Reviews

METAL INQUISITOR, MOTORJESUS, ATTIC

Rock Hard Festival: Warm-Up

Motorjesus

Lünen, Lükaz

Partytime! Excellent! Dieses Review kann ohne kleine „Wayne´s World“-Referenz nicht auskommen, denn der Auftritt, den der Kollege Peters in Lünen aufs Parkett legt, ist so Eighties as fuck, dass man das Grinsen schwer aus dem Gesicht bekommt. Frisch toupiert und blondiert und mit einer gefühlt quadratmetergroßen Sonnenbrille auf der Nase stakst die Cowboystiefel tragende Föhnwelle zwischen knapp 300 Besuchern im heimeligen Lükaz herum und kann sich so gar nicht erklären, warum er bei seiner Ankunft am Bahnhof von einem lokalen Flaschensammler mit dem Spruch „Machst ja voll auf Rock´n´Roll, oder?“ begrüßt wurde. Dear Jens: This is fuckin´ Lünen, not L.A., Hellweg statt Sunset Strip, okay?

Spätestens als sich in die Düfte der extra vor dem Club aufgebauten Pommes-Schmiede eine eigenartig süßliche Note mischt, ist es dann aber an der Zeit, sich mit dem Wesentlichen zu befassen und den Platz vor der Bühne einzunehmen. ATTIC, deren Debüt „The Invocation“ im Underground seine Kreise gezogen und die Jungs zum wahrscheinlich heißesten Newcomer-Tipp der einheimischen Szene hat avancieren lassen, legen sich mächtig ins Zeug und liefern nebenbei eine Bühnenshow, die diese Bezeichnung tatsächlich verdient. Es gibt Kerzenständer, in denen Weihrauch vor sich hin müffelt (daher die süßliche Note), Backdrops, Kirchenbänke und – natürlich – ein umgedrehtes Kreuz samt Jupp am Hochreck. Die perfekte Atmosphäre für den Auftritt der Mercyful-Fate/King-Diamond-Verehrer, die als...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ATTIC + CHAPEL OF DISEASE + VULTURE26.08.2017EssenTurock Tickets