RH #348Interview

VEKTOR

Der rachsüchtige Astronaut

Vektor

Die US-Techno-Thrasher VEKTOR sind im Grunde genommen die Reinkarnation von Bands wie Voivod, Watchtower oder Anacrusis, wobei sie mittlerweile dank ihrer überragenden technischen Fähigkeiten und des völlig abgefahrenen Gesangs einen komplett eigenständigen Stil fahren. Auf dem dritten Album „Terminal Redux“ wird nicht nur das anspruchsvolle Sci-Fi-Konzept weitergeschrieben, das Quartett öffnet sich auch völlig neuen musikalischen Welten und schafft den schwierigen Spagat zwischen Eingängigkeit und Komplexität scheinbar mühelos.

Zum Zeitpunkt des Interviews sind VEKTOR gerade von einer gemeinsamen Nordamerika-Tour mit Voivod zurückgekehrt, und Sänger/Gitarrist David DiSanto scheint noch immer mit Adrenalin vollgepumpt zu sein, so groß ist seine Begeisterung über die gemeinsame Tour mit seinen Idolen.

»Seit ich 16 Jahre alt bin, sind Voivod meine absolute Lieblingsband. Jetzt bin ich 32, die Hälfte meines Lebens bin ich also nun schon Voivod-Fan (lacht). Es war nahezu surreal für mich, auf dieser Tour Abend für Abend neben der Bühne zu stehen, ihren kompletten Set zu verfolgen und dabei jede einzelne Textzeile mitzusingen. Ich kann dir sagen, an einigen Tagen habe ich mir damit meine Stimme nahezu ruiniert (lacht). Das war eine der bislang besten und aufregendsten Touren für VEKTOR, auch wenn ich überrascht war, dass uns viele Voivod-Fans noch gar nicht kannten. Aber wir sind gut bei ihnen angekommen und haben sicherlich viele neue Fans gewonnen. Über allem steht aber die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

DIRKSCHNEIDER + ARCH ENEMY + AGNOSTIC FRONT + BRAINSTORM + THE VINTAGE CARAVAN + BETRAYING THE MARTYRS + VEKTOR + MANTAR + IRON BASTARDS + VISDOM + u.v.m.26.08.2016
bis
27.08.2016
WörrstadtNEUBORN OPEN AIRTickets