RH #343Interview

DANZIG

Der alte Mann und der Blues

DANZIG

Glenn Danzig ist im Telefon-Interview gut gelaunt, aber immer noch resistent gegen jede Kritik. Zum 60. Geburtstag hat sich die schon längst nicht mehr über alle Zweifel erhabene Legende selbst mit einem Coveralbum beschenkt, das zumindest als Basis zum Herauskitzeln von Infos herhält.


Glenn, auf „Skeletons“ hast du mehrere Stücke gecovert, die von Soundtracks zu Biker-Streifen stammen - Zufall?

»Ich mag Filme über gesetzlose Motorradfahrer total gerne und wollte schon lange Musik daraus nachspielen. Das Arrangement zu ´Devil´s Angels´, das von Davie Allen & The Arrows stammt, habe ich schon 1979 geschrieben und jetzt erst mit der Band umgesetzt. Paul Wibiers ´Satan´s Sadists´ hingegen halte ich auch losgelöst davon für einen tollen Song, der in einem B-Movie verwendet wurde, weshalb ihn kaum jemand kennt. Das musste sich ändern.«

Mit ´N.I.B.´ pickst du dir ein Stück von Black Sabbath heraus, das schon andere aufgenommen haben.

»Gibt es Sachen von ihnen, die noch nicht nachgespielt wurden? Außerdem habe ich einen neuen Ansatz gewählt, wie man am Bass, der erst im Refrain einsetzt, und den Kirchenglocken hören kann. Es wurde also „danzifiziert“.«

Lieder von Aerosmith oder ZZ Top hätte man weniger von jemandem wie dir erwartet.

»Steven Tyler ist auf dem zweiten Album der Band und besonders in ´Lord Of The Thighs´ der Bringer, also war das Stück erste Wahl, obwohl es bei uns natürlich viel heavier klingt, auch weil wir die Gitarren tiefer gestimmt haben. Was ZZ Top angeht,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsDANZIG

Black Laden CrownRH #361 - 2017
AFM/Soulfood (45:56)Bereits das 2015er Coveralbum „Skeletons“ war eine Selbs...
SkeletonsRH #343 - 2015
AFM/Soulfood (35:57)Das Aufregendste an DANZIGs Cover-Scheibe „Skeletons“ is...
Deth Red SabaothRH #278 - 2010
AFM/Soulfood (52:07) Wenn Schinkenglenn in den letzten umpfzig Jahren für ir...
The Lost Tracks
(115:16) Knapp drei Jahre nach „Circle Of Snakes“, dem letzten regulären S...
Circle Of Snakes
(39:25) Auweia! Was hat sich der gute Glenn denn dabei nur gedacht? Als der Sou...
777 - I Luciferi
Wie sehr es sich DANZIG mit „Blackacidevil“ versaut hat, erkennt man an alte...
Live From The Black Hand Side
Puh, was für ein Brocken: Das erste offizielle Livealbum von Steife-Hüften-Gle...
6:66 - Satan´s ChildRH #150 - 1999
Hurra, hurra, der Glenn ist wieder da! Hatten sich selbst eingefleischte Jünger...
6:66 - Satan´s ChildRH #150 - 1999
Für den übelsten Schlag in den Magen sorgt nicht diese CD, Herzi, sondern dein...
Blackacidevil
Wenn, wie in der letzten Ausgabe vermeldet, Tommy Victor nach dem Split von Pron...
Blackacidevil
Gleich mit dem Opener '7th House' verschreckt DANZIG seine eingefleischten Fans ...
FourRH #90 - 1994
Das vierte Album von DANZIG liefert den passenden Soundtrack für naßkalte Aben...
Thrall Demonsweatlive
Der Schinkengott hat abgespeckt. Und zwar mächtig, wie auch qualitativ. War sei...
Danzig III - How The Gods Kill
DANZIG, der Meister des Düster-Rock'n'Roll, is back! Und wie: Gleich beim Opene...
LucifugeRH #43 - 1990
"Lucifuge" ist das zweite Album des ehemaligen Misfits- und Samhain-Frontmanns u...
DanzigRH #32 - 1988
Für die Hardcore-Fans ist er so etwas wie das Pendant zu Lemmy, d.h. die Person...
Danzig1988
Seinerzeit wurde mit Spannung erwartet, was der ehemalige Misfits- und Samhain-S...