RH #342RH vor 10 Jahren

Wenn wir einmal traurig sind...

Rock Hard Vol. 222

... hör´n wir gerne Korn. Na ja, zumindest einige von uns. Als der Rest der Redaktion hingegen hoffte, der Nu Metal sei endlich den Gnadentod gestorben, schlägt er vehement zurück und hinterlässt einige fiese Krater im Echt-Metall-Universum.

Andi Deris von HELLOWEEN verzeichnet auf der Pole-Position seiner Playlist glatt „Korn - alles“, und SYMPHORCE um die eigentlich unverdächtigen Andy B. Franck (Brainstorm) und Markus Pohl (Mystic Prophecy) geben zu Protokoll, »nicht davor zurückzuschrecken, von den Gitarren her mal ein bisschen nach Korn zu klingen«. Unsere redaktionsinterne Nu-Metal-Fraktionsvorsitzende Conny Schiffbauer (zweiter Vorsitzender ist Marcus Schleutermann, weitere Mitglieder wollen unerkannt bleiben) scharrt daraufhin mehr denn je mit den Hufen, Frontkörnchen Jonathan Davis mal wieder auf ´ne Limo und ein paar Psychopharmaka zu treffen. Der Kerl ist »dank der Medikamente« total happy, hängt sogar seine geplante Zweitkarriere als Pornoregisseur an den Nagel, will dafür jetzt allerdings den Rest der Menschheit in die geschlossene Anstalt verfrachten. Dafür packt er mal wieder seinen Dudelsack aus, experimentiert mit einer Glasharmonika, die nach ihrer Erfindung im 18. Jahrhundert »in Verruf geriet und verboten wurde, weil sie die Menschen verrückt machte und angeblich epileptische Anfälle verursachte«, und »einer winzigen Pfeife, mit der man extrem hohe und laute Töne spielen kann. Wenn man stark genug reinpustet, kann man seine Mitmenschen fast in den Wahnsinn treiben.« Conny übersteht den Angriff und das dazugehörige schräge Konzert („Nach fast jeder Nummer spaziert Davis zu seiner Crew, lässt sich eine Sauerstoffmaske aufs Gesicht drücken, schlürft aus einem goldenen Becher und genießt schließlich noch ein dampfendes Getränk, das in einer neben dem Schlagzeug stehenden Mikrowelle aufgewärmt wird.“) unbeschadet, indem sie zum Ausgleich erst mal ´ne Woche nur Nickelback hört....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.