RH #342Interview

GRAVE

Für immer 20

GRAVE

Geht´s allein um die Musik, sind GRAVE gemeinsam mit Unleashed die wohl konstanteste schwedische Death-Metal-Band der alten Garde. Dismember sind seit ein paar Jahren mausetot, Entombed haben mehr mit sich selbst zu kämpfen, und der Rest der schwedischen Altherrenszene sucht entweder nach seinem Sound oder bringt nur alle Jubeljahre ein neues Album auf den Markt. Wie gut sind da Verlässlichkeit und „Out Of Respect For The Dead“, der neueste und mittlerweile elfte Nackenbrecher aus dem Hause GRAVE. Ola Lindgren, Gitarrist, Sänger und einzig verbliebenes Gründungsmitglied der Grabhelden, stand uns Rede und Antwort.

Wenn man als Fan ein neues GRAVE-Album in den Händen hält, weiß man ganz genau, was man bekommt: puren, unverfälschten Death Metal. Ola, ihr habt definitiv euer eigenes Rezept für Death Metal entwickelt. Inwiefern spielen da beim Songwriting Details noch eine Rolle? Machst du dir Gedanken, Dinge hier und da zu verändern, um der Abwechslung Genüge zu tun, oder hast du nur das große Ganze im Kopf, nämlich einfach völlig kompromisslos nach GRAVE zu klingen?

»Ich denke schon, dass wir auf den letzten Platten und der „Morbid Ascent“-EP verstärkt auf Details geachtet und somit mehr Variabilität in unseren Sound gebracht haben. Natürlich legen wir in erster Linie Wert darauf, dass das Ergebnis nach GRAVE klingt, aber die Line-up-Veränderungen der letzten Jahre (u.a. wurde Fredrik Isaksson durch Ex-Dismember-Bassist Tobias Christianson ersetzt - ps) haben frisches Blut in...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

MAJESTY + KNORKATOR + STRATOVARIUS + ORDEN OGAN + GRAVE + ACCU§ER + BLACKROUT + BURNING CREATION + CONTAMINANT + CORROSIVE + u.v.m.15.04.2016
bis
16.04.2016
Dettelbach, FrankenhalleFRANCONIA METAL FESTIVALTickets

ReviewsGRAVE

Out Of Respect For The DeadRH #342 - 2015
Century Media/Sony (48:09)Auf GRAVE ist einfach Verlass. Während andere sich mi...
Endless Procession Of SoulsRH #304 - 2012
Century Media/EMI (45:12) Eines vorweg: Erwartet von mir bitte kein wirklich ob...
Burial Ground
Regain/Soulfood (42:42) Auch im Jahr 2010 gibt´s keine stilistische Revoluti...
Dominion VIIIRH #253 - 2008
(44:12) Mit "Dominion VIII" öffnet sich das modrige Grab im schwedischen Sto...
A Rapture ComesRH #231 - 2006
(41:13) Die Elchtod-Altmeister gehen mit „As Rapture Comes“ in die siebte R...
Fiendish RegressionRH #208 - 2004
(38:47) Nach kurzer Aufwärmphase kracht das dritte GRAVE-Langeisen der Post-Sa...
Back From The GraveRH #186 - 2002
Bereits nach 30 Sekunden vom Opener ´Rise´ (Intro nicht mitgerechnet) ist klar...
Extremly Rotten Live
Wird über klassischen Elchtod gesprochen, fallen einem sofort Namen wie Entombe...
Hating LifeRH #107 - 1996
Massive Änderungen wurden im Hause GRAVE vollzogen - Änderungen, die größten...
SoullessRH #86 - 1994
Diese schwedische Todeshorde fristet schon seit ihrer ersten Scheibe "Into The G...
... And Here I Die ...Satisfied
Eine etwas zwiespältige CD hat das schwedische Trio GRAVE hier abgeliefert. Ein...
You'll Never SeeRH #64 - 1992
Als ich im Auto ihres Label-Owners einst die ersten Demos dieser Schweden hörte...
Into The GraveRH #54 - 1991
GRAVE sind ebenso straight und direkt wie ihr Bandname. Die Herrschaften gehöre...
Tremendous Pain
GRAVE gehören zu den neuesten Century Media-Signings, kommen aus Schweden und s...