RH #340Titelstory

SLAYER

GANGBANG

SLAYER

Was hält die Rock-Hard-Redaktion von „Repentless“?

SLAYER
Repentless
Nuclear Blast/Warner (41:57)

Ganz ehrlich: Ich habe in den letzten Monaten deutlich mehr „Wird eh nix!“- als „Hab richtig Bock auf die neue SLAYER!“-Stimmen gehört. Und ja: Gibt es echt Leute, die z.B. „Diabolus In Musica“, „God Hates Us All“ oder „World Painted Blood“ auflegen, wenn sie Bock auf die Totschläger haben, und eben nicht die ollen Klassiker wie „Hell Awaits“, „Reign In Blood“ oder „Seasons In The Abyss“? Dazu kommt, dass „Repentless“ das erste Album ohne Jeff Hanneman ist - und dass alle drei im Vorfeld kommunizierten Songs, ´Implode´, ´Atrocity Vendor´ sowie ´When The Stillness Comes´, selbst die größten Optimisten nicht haben jubeln lassen. Im Gesamtkontext haben diese Stücke, allesamt (leicht) überarbeitet, nun tatsächlich gewonnen, trotzdem gehören sie nach wie vor nicht zu den besten der Platte. Was ein gutes Zeichen ist. Denn „Repentless“ bockt tatsächlich, gewinnt mit jedem Durchgang an Durchschlagskraft (das mit dem „Muss man öfter hören!“ ist ja vor allem ein „Musikjournalisten“-Klischee, das ich normalerweise für großen Schönschreib-Mumpitz halte; hier passt´s allerdings) und wirkt nicht nur, aber auch dank der tollen Terry-Date-Produktion, die manchmal ein bisschen an „South Of Heaven“ erinnert, sowie der variablen Araya-Vocals böser, düsterer, „creepier“ als vieles andere aus den letzten 20 SLAYER-Jahren. Den „schönsten“ Titel hat das Hanneman-Überbleibsel ´Piano Wire´ (Bilder im Kopf!), musikalisch am nachhaltigsten in die Visage ballern dagegen die gedrosselten ´Pride In Prejudice´ und ´Vices´ (Killer!), das beeindruckend arrangierte ´Take Control´ sowie - ganz vorne - der Titelsong, der es zweifelsohne zum Dauerbrenner im SLAYER-Kosmos schaffen sollte. Der Rest ist sicherlich nicht immer genial, aber zumindest nie langweilig - und „Repentless“ damit alles in allem ein Thrash-Metal-Album, das Großteile der Konkurrenz nach wie vor alt aussehen lässt. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SLAYER + MOTÖRHEAD + ANTHRAX + SUICIDAL TENDENCIES + HATEBREED + EXODUS + CORROSION OF CONFORMITY + PHIL CAMPBELL'S ALL STARR BAND + CROBOT + MOTOR SISTER + u.v.m.28.09.2015
bis
02.10.2015
Miami - Nassau - Great Stirrup CayMOTÖRBOATTickets
IRON MAIDEN + SLAYER + ANTHRAX + SABATON + POWERWOLF + NIGHTWISH + IN EXTREMO + GHOST + TREMONTI + THE WILD LIES + u.v.m.26.05.2016
bis
28.05.2016
Dortmund, WestfalenhalleROCK IM REVIERTickets
IRON MAIDEN + NIGHTWISH + IGGY POP + SABATON + SLAYER + IN EXTREMO + POWERWOLF + ANTHRAX + GHOST + u.v.m.27.05.2016
bis
29.05.2016
München, OlympiaparkROCKAVARIATickets
RAMMSTEIN + IRON MAIDEN + SLAYER + APOCALYPTICA + GHOST + ANTHRAX + GOJIRA + SABATON + TREMONTI + THE RAVEN AGE + u.v.m.03.06.2016
bis
05.06.2016
Luzern, AllemendALLMEND ROCKTTickets
SLAYER + SABATON + STEEL PANTHER + POWERWOLF + TESTAMENT + AT THE GATES + MASTODON + PARADISE LOST + ASKING ALEXANDRIA19.08.2016
bis
20.08.2016
Hamburg, GroßmarktELBRIOT FESTIVALTickets
BÖHSE ONKELZ + SLAYER + FIVE FINGER DEATH PUNCH + ANTHRAX + SUICIDAL TENDENCIES + HATEBREED + PAPA ROACH + TOXPACK + COCKNEY REJECTS16.06.2017
bis
17.06.2017
Hockenheimring MATAPALOZ FESTIVAL Tickets

ReviewsSLAYER

Repentless Vol. 1RH #359 - 2017
(Dark Horse)SLAYER goes Comic: Die Totschläger machen ihrem Namen alle Ehre und...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Ich liebe die ersten fünf SLAYER-Longplayer - „...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Über SLAYERs zwölftes Album ist schon viel Kram ...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Die neue SLAYER ist geil. So einfach ist das. Was ...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Unnahbarkeit und Finsternis machten schon immer SL...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Was hat man SLAYER nicht alles nachgesagt: Die Ban...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) SLAYER-Hit-Lieferant Jeff Hanneman verstorben, Ori...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Für Kerry King ist „Repentless“ schon jetzt e...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) SLAYER werden auch fast 30 Jahre später immer noc...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Thrash- und Metal-Fans auf der ganzen Welt dürfte...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Ein Album voller Licht und Schatten. Die schnellen...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Hanneman ist tot, Lombardo (mal wieder) raus, Holt...
RepentlessRH #340 - 2015
Nuclear Blast/Warner (41:57) Ganz ehrlich: Ich habe in den letzten Monaten deut...
World Painted BloodRH #270 - 2009
Da ist sie also, die neue SLAYER. Und sie klingt wie... na ja, wie SLAYER halt. ...
Christ IllusionRH #232 - 2006
(38:34) Seit zwölf Jahren, also seit dem Album „Divine Intervention“, konn...
God Hates Us AllRH #173 - 2001
In den vorab geführten Interviews kündigten SLAYER mehrfach an, dass sie sich ...
Diabolus In MusicaRH #134 - 1998
Sieht man von der Veröffentlichung "Undisputed Attitude'' ab (die neben zwölf ...
Selected & Exhumed
Der Titel deutet es an: Das neue Werk von Araya & Co. ist so eine Art "Garage Da...
Divine InterventionRH #89 - 1994
Wer das SLAYER-Interview in der letzten Ausgabe gelesen hat, wird verstehen, da...
Decade Of AggressionRH #55 - 1991
Mr. King und Mr. Lombardo haben es im Interview bereits auf den Punkt gebracht: ...
Seasons In The AbyssRH #44 - 1990
Wenn die Frage auftaucht, wer die nächste Band nach Metallica sein wird, die au...
South Of HeavenRH #28 - 1988
"Reign In Blood" war ein (vielleicht sogar DER) Meilenstein der Thrashgeschichte...
Live UndeadRH #24 - 1984
Tja, was soll man zu dieser Platte groß schreiben? 150prozentige SLAYER-Fans we...
Reign In BloodRH #19 - 1986
Sehr geehrte Damen, Herren und Rock Hard-Leser: Sie haben hier vier langhaarige,...
Hell AwaitsRH #11 - 1985
Kurzes Intro, schleppende Riffs, ein Break, und dann - SPEED!!! 40 Minuten lang ...
Show No MercyRH #4 - 1983
Ebenfalls neu von Metal Blade sind SLAYER. Sicher habt ihr die SLAYER-Story auf ...
Seasons In The Abyss1990
Nach sechs Jahren, in denen keine andere Thrash-Band ernsthaft am Thron der Szen...
South Of Heaven1988
Es gab nach der Abrissbirne „Reign In Blood“ nur einen gangbaren Weg für To...
Hell Awaits1985
„Hell Awaits“ war ohne Übertreibung ein Quantensprung in der Welt des damal...
Reign In Blood1986
Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich eines Tages anstelle der son...