RH #339From the Underground

LEATHERWOLF

Wenn der Wolf zweimal heult

LEATHERWOLF

Verfolgt man die aktuellen Meldungen, so scheint sich bei LEATHERWOLF ein Zwist zwischen aktuellen und ehemaligen Bandmitgliedern um den Bandnamen anzubahnen. Da es sich bei LEATHERWOLF um eine der besten melodischen US-Metal-Bands aller Zeiten handelt, konnte uns diese Situation nicht kalt lassen. Daher ließen wir beide Parteien zu Wort kommen.

Rekapitulieren wir zunächst die derzeitige Situation: LEATHERWOLF haben vor einigen Wochen beim Keep It True eine phänomenale Show gespielt. Einige Zeit später verkündeten die beiden Gitarristen und Gründungsmitglieder Carey Howe und Geoff Gayer, die die Band in den letzten Jahren verlassen hatten, dass sie an einem neuen LEATHERWOLF-Album arbeiten würden. Sänger werde Wade Black sein, der auf dem 2006er Dreher „World Asylum“ zu hören ist. Michael Olivieri und Dean Roberts als letzte verbliebene Urmitglieder der Band ließen daraufhin verlauten, dass ihre ehemaligen Bandkollegen kein Recht hätten, den Namen LEATHERWOLF zu nutzen. Dean führt die Situation weiter aus:

»Unglücklicherweise gibt´s zwei verschiedene LEATHERWOLF-Facebook-Seiten. Jene mit der Adresse „LeatherwolfOfficial“ war unsere ursprüngliche Seite, die Carey an sich gerissen hat, als er die Band verließ. Er war Co-Administrator zusammen mit einigen anderen Leuten, die er ausgesperrt hat, um die Kontrolle übernehmen zu können. Daher waren die Leute verwirrt, dass die Ankündigung zu einem neuen Album mit Wade auf dieser Seite auftauchte, bei der es sich aber nur um die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.