RH #337Interview

LUCIFER

Zurück ins Mittelalter?

LUCIFER

Man könnte an dieser Stelle lange darüber philosophieren, ob LUCIFER die direkte Nachfolgeband von The Oath sind oder ein ganz eigenes Biest. Mit Johanna Sadonis am Gesang sowie Andrew Prestidge am Schlagzeug stecken immerhin 50 Prozent The Oath in LUCIFER. Dazu kommen Dino Gollnick als neuer fester Bassist und der ehemalige Cathedral-Mann Garry Jennings als Studio- und Tourgitarrist. The Oath haben in sehr kurzer Zeit viel Staub aufgewirbelt. Es ist nicht davon auszugehen, dass das im Falle von LUCIFER anders sein wird...

Auch das ist Berlin. Abseits der ausgelatschten touristischen Trampelpfade in Mitte, Friedrichshain und Teilen von Kreuzberg. Columbiadamm. Tiefstes Tempelhof. Zur Linken der großen Allee zwei gegenwärtige Tempel der Rockkultur. Der C-Club und die größere Schwester, die C-Halle. Vor Jahrzehnten wachgeküsst. In den Fünfzigern einst als Kino respektive Sporthalle von der amerikanischen Besatzungsmacht erbaut und betrieben. Zur Rechten der monströse Flughafen Tempelhof, der mit einer Gesamtlänge von 1.230 Metern über Dekaden hinweg als das größte zusammenhängende Gebäude der Welt galt. 1935 im Vorfeld der Olympischen Spiele von den Nationalsozialisten entworfen (aber niemals ganz fertiggestellt). Noch immer fühlt man sich bei der Annäherung an das Gebäude klein. Aus den Reichsadlern an der mit Muschelkalkplatten verkleideten Fassade sind immerhin die Hakenkreuze entfernt worden. Der lange Schatten der Geschichte mahnt noch immer. Wohliger Schauer fühlt sich anders an....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.