RH #336Interview

TRIBULATION

Bruder Jakob

TRIBULATION

Mit „The Childen Of The Night“ haben TRIBULATION ihrem progressiven Death Metal zusätzliche musikalische Tiefe verliehen und den ersten Platz unserer Richterskala nur haarscharf verpasst. Ein Gespräch mit Gitarrist Adam Zaars über Erwartungshaltungen, Image, Dark Wave, Alchemie und Stummfilme.

Adam, wie oft hast du während der vergangenen Tage gehört, dass „The Children Of The Night“ ein verdammt starkes Album geworden ist?

»Des Öfteren, aber ich kann nicht genug davon bekommen (lacht). Es ist toll, wenn den Leuten die Platte gefällt, aber wenn wir Songs schreiben, denken wir nicht daran, wie sie bei den Hörern ankommen. Das blenden wir aus. Aber auch wir als Band sind mit dem Album voll und ganz zufrieden.«

Einmal mehr habt ihr für die Veröffentlichung von „The Children Of The Night“ mit Century Media ein neues Label ausgewählt. Ist das inzwischen Tradition?

»„The Horror“, unser erstes Album, erschien bei Pulverised Records, einem kleinen Label aus Singapur, und nach den Aufnahmen dieser Platte vergingen sechs Jahre, bis wir „The Formulas Of Death“ einspielten. Es war nicht leicht, mit dem Label Kontakt zu halten, deshalb wurde die zweite Platte bei Invictus Productions veröffentlicht. Das Label ist in Irland ansässig, wir kannten uns schon länger und trafen uns mehrfach in Dublin und Schweden. Schon damals waren auch Century Media an uns interessiert, aber wir hatten irgendwie das Gefühl, für diesen Schritt noch nicht bereit zu sein. Wir wollten die Band ohne großen Druck...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen