RH #331Interview

POSTMORTEM

Radtour auf dem Todesstreifen

POSTMORTEM

Deutschlands Death/Thrash-Meister POSTMORTEM bleiben ein Garant für Qualität. „The Bowls Of Wrath“ knüppelt gewohnt punktgenau in die Nackenwirbel und unterstreicht erneut die Ausnahmestellung des Hauptstadt-Quartetts.

Während sich Großteile der in die Jahre gekommenen Extrem-Metal-Elite auf ihren alten Lorbeeren ausruhen, ballern die immerhin auch schon seit knapp zweieinhalb Dekaden aktiven POSTMORTEM in dichter Taktung ihre Hit-Alben ins Volk. Die Formel ist simpel, aber effizient: Komplizierte Riffs oder Rhythmen, die nicht umgehend die Extremitäten in Marsch setzen, bleiben vor der Tür, und die Brüllröchelkreisch-Vocals von Frontmann Putz (wegen seiner Fähigkeit, diverse Soundeffekte ohne technische Hilfsmittel mit purer Stimmgewalt zu fabrizieren, auch „das menschliche Delay“ genannt) sind nach wie vor ein Fall für die Anstalt. Inhaltlich widmen sich POSTMORTEM passenderweise gern den Abgründen der menschlichen Psyche. Setzte man in den ersten Karrierejahren auf teils kontroverse, da recht undifferenzierte Serienmörder-Lyrics, schreibt man laut Gitarrist Marcus Marth heutzutage ganz allgemein über »die Übel der Welt« und probiert, einen Bogen um die üblichen Genreklischees zu machen. Damit bezieht sich der Mittvierziger und frischgebackene Papa einer Tochter, die das Interview immer wieder mit diversen Quietschlauten ergänzt, auch auf die Optik des Vierers.

»Das Cover von Motörheads „Ace Of Spades“ fanden wir damals alle super. So ein Patronengürtel ist nun mal total...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen