RH #330Titelstory

MACHINE HEAD

Best of Robb Flynn – die Presseschau

MACHINE HEAD

Neben der musikalischen Klasse ist es vor allem die Offenheit von Robb Flynn, die MACHINE HEAD-Fans begeistert, denn im Gegensatz zu diversen Kollegen redet der Frontmann Klartext. Sogar dann, wenn es um eher persönliche und unangenehme Themen geht. Hier eine Zusammenfassung seiner besten Zitate aus den bisherigen Rock Hard-Interviews:


»Logan und ich haben mal in Amsterdam in einem Interview mächtig über Kip Winger gelästert, weil er früher beim Ballett war und diesen scheiß Pop Metal spielt. Tja, noch am gleichen Tag – Logan und ich saßen gerade beim Dinner – kam zufälligerweise ein Journalist an unseren Tisch und fragte Logan, ob er eben jener Kip Winger sei. Anfangs dachten wir, dass man uns verarschen will, doch als sich dann an einem Nachbartisch ein Typ erhob und meinte, er wäre der Gesuchte, sind Logan und ich vor Lachen fast gestorben.«

Bei Geburt getrennt? Robb Flynn und Logan Mader werden mit Kip „Hühnchenflügel“ Winger, dem Frontmann der gleichnamigen Hairspray-Rocker, verwechselt. (1997)

 

»Der Song verarbeitet die ganze Scheiße, die mit Logan abging. Aber mit dem ist eh nicht mehr viel los. Seine Karriere besteht zurzeit vor allem darin, bei anderen Leuten auf der Couch zu schlafen (lacht).«

Rache ist süß: Ein Jahr nach seinem Abgang verpasst man dem abtrünnigen Gitarristen Logan Mader auf dem „The Burning Red“-Album mit ´Devil With The King´s Card´ einen ganz speziellen Abschiedsgruß. (1999)

 

»Yeah, wir hätten wirklich gern ´ne Platinscheibe. Dass die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.