RH #330Interview

EMIGRATE

Lemmy singt!

EMIGRATE

Zum zweiten Mal verlässt Richard Z. Kruspe die starren Strukturen seiner Hauptband Rammstein und widmet sich seinem Nebenprojekt EMIGRATE. Wir sprachen mit dem Gitarristen über den neuen Longplayer „Silent So Long“.

Zum Interview in einem gemütlichen Café in Berlin-Prenzlauer Berg hat Richard seinen französischen Bassisten Arnaud Giroux mitgebracht, was allerdings nicht heißt, dass Kruspe bei EMIGRATE den kreativen Alleinherrscherposten geräumt hat.

RICHARD: »Ich schreibe weiterhin die Songs, aber ich mag Teamarbeit. In diesem Zusammenhang motiviert mich Arnaud ungemein. Manchmal stand ich kurz davor, EMIGRATE einfach aufzulösen. Oder ich begann, an meinen Fähigkeiten als Sänger zu zweifeln. Arnaud ist ein alter Freund von mir, er war immer für mich da.«

ARNAUD: »Richard hat eine fantastische und wirklich schöne Stimme...«

RICHARD: »Na ja, jetzt lasst uns hier mal realistisch bleiben (lacht).«

ARNAUD: »Doch, doch! Es geht mir gar nicht so sehr um Perfektion. Das ist ähnlich wie bei Gitarristen: Steve Vai und Joe Satriani sind technisch großartig, langweilen mich aber nach einer Weile zu Tode. Auch beim Gesang zählt nicht nur Erfahrung, sondern genauso sehr Emotion. Richard hat eine große Bandbreite. In den tiefen Lagen klingt er sexy, in den hohen sehr kraftvoll.«

Für die Rock-Hard-Leser ist auch der Gesang eines besonderen Gasts interessant: Kein Geringerer als Motörheads Lemmy hat bei ´Rock City´ das Mikro übernommen. Dabei verlief eine frühere Begegnung zwischen euch...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen