RH #328Schwatzkasten

PRIMORDIAL, TWILIGHT OF THE GODS, DREAD SOVEREIGN

Alan Averill (Primordial, Twilight Of The Gods, Dread Sovereign)

ALAN AVERILL

ALAN AVERILL, auch bekannt unter dem Pseudonym A.A. Nemtheanga, ist der ausdrucksstarke Frontmann von Primordial, Twilight Of The Gods und Dread Sovereign. Im Schwatzkasten tauchen wir mit dem Iren ein in seine raue Jugend als Metaller in den Straßen Dublins, sprechen über Schlüsselerlebnisse seiner musikalischen Sozialisation, private Interessen, politische Ansichten zu Europa und den USA und thematisieren schließlich noch den Tod und sein Interesse an okkulten Bewegungen.

Alan, wie und wo bist du aufgewachsen?

»Ich bin in einer ganz normalen Familie im Norden Dublins aufgewachsen, die sich nur darin von anderen Familien unterschieden hat, dass meine Mutter katholisch und mein Vater evangelisch war. Da der Anteil der Protestanten in meiner Heimat nur drei oder vier Prozent beträgt, war diese Glaubenskonstellation - vor allen Dingen in den siebziger Jahren - recht ung ewöhnlich. Meine Erziehung verlief deshalb anders als bei den meisten Iren. Ich wuchs ohne Katholizismus auf, war nie in der Kirche und wurde nicht getauft. Niemand würgte mir diesen ganzen religiösen Mist rein. Bei uns gab es keine Bibel und keine Sonntagsmesse. Meine Eltern waren sehr offen und progressiv und wollten eine säkulare Erziehung für mich. Sie ermutigten mich, mich künstlerisch zu entfalten. Es passiert selten, dass jemand in Irland so aufwächst wie ich. Gleichzeitig nahm ich dadurch automatisch eine interessante Position in der irischen Gesellschaft ein - sowohl innerlich als auch äußerlich. Das ermöglichte mir, viele Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten als die meisten meiner Landsleute. Ansonsten war aber nichts in meiner Kindheit und Jugend ungewöhnlich. Ich war einfach nur ein Teenage-Black-Metal-Satanist.«...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

Reviews

DREAD SOVEREIGN - For Doom The Bell TollsRH #359 - 2017
Ván/Soulfood (36:56) Zieht man das zweieinhalbminütige Intro und das knapp f...
PRIMORDIAL - Gods To The Godless - Live At Bang Your HeadRH #355 - 2016
Metal Blade/Sony (81:59)Ein Livealbum fürs Weihnachtsgeschäft? Mitnichten, den...
PRIMORDIAL - Where Greater Men Have FallenRH #331 - 2014
Metal Blade/Sony (58:41)Man muss Alan Averill, dessen „unbequeme“ Meinungen ...
DREAD SOVEREIGN - All Hell´s MartyrsRH #324 - 2014
Ván/Soulfood (72:24) Das Gegengewicht zu den, nun ja, Wohlfühl-Doomern Below,...
TWILIGHT OF THE GODS - Fire On The MountainRH #317 - 2013
Season Mist/Soulfood (42:31) Neben der neuen Atlantean Kodex ist es vor allem d...
PRIMORDIAL - Redemption At The Puritan´s HandRH #288 - 2011
Metal Blade/Sony (63:58) Die letzten drei Scheiben waren echte Meisterwerke, di...
PRIMORDIAL - To The Nameless DeadRH #247 - 2007
(54:49) Die Schönheit der Schwermut, die Ästhetik des Herzschlages sowie Lyri...
PRIMORDIAL - The Gathering WildernessRH #213 - 2005
(59:35) Was für eine Band! Die gesamte Discografie der Combo wimmelt nur so vo...
PRIMORDIAL - Storm Before Calm
Leidenschaftlicher geht´s wohl kaum. Die Ir(r)en haben bislang gewiss großarti...
PRIMORDIAL - Spirit The Earth Aflame
Die Engländer haben mit ihrer letzten Mini-CD schon angedeutet, welch gigantisc...
PRIMORDIAL - The Burning Season
PRIMORDIAL beglücken uns mit einem Gourmethäppchen vom Allerfeinsten. Eine der...
PRIMORDIAL - A Journey's End
In den letzten Jahren sind die Bands der irischen Schwarzwurzel-Fraktion in unse...