RH #328Interview

NACHTMYSTIUM

Die Welt. Ein Alptraum.

NACHTYMYSTIUM

Es ist vorbei mit dem Vorbei. Zwar haben NACHTMYSTIUM „The World We Left Behind“ als letztes Studioalbum angekündigt, doch jetzt rudert Mastermind Blake Judd zurück und erklärt den Rücktritt vom Rücktritt. Dazu äußert er sich deutlich zu den Hintergründen seines katastrophalen Absturzes.

2013 war das Jahr, in dem Blake Judd vor den Augen einer schaudernden Öffentlichkeit die Abwärtsspirale in einem dramatischen Tempo hinabschlitterte. Erste Auflösungsgerüchte um NACHTMYSTIUM machten im April die Runde, als Gitarrist Andrew Markuszewski und Keyboarder Sanford Parker die Band verließen. Blake dementierte einen Split und gab bekannt, dass er sich mit runderneuerter Mannschaft im Studio verschanzen würde, um im Juni ein neues Album aufzunehmen. Was schließlich auch geschah. Doch im Oktober folgte der große Knall: Der Bandleader wurde wegen an und für sich geringfügiger Eigentumsdelikte verhaftet, sein Polizeibild machte auf allen gängigen Metal-Webseiten die Runde. Daraufhin zog er schließlich die Reißleine, ließ sich in eine Entzugsklinik einweisen und verkündete im November das Ende seiner Band: „Ich bin gerade 31 Jahre alt geworden, und als Geschenk an mich selbst, so traurig es mich macht, muss ich etwas gehen lassen, in das ich dreizehneinhalb Jahre Blut, Schweiß und Tränen gesteckt habe“, schrieb er damals auf seiner Facebook-Seite und kündigte mit „The World We Left Behind“ das Abschiedsalbum von NACHTMYSTIUM an. Nach langem Warten erscheint dieses nun, und der letzte Vorhang fällt - nicht. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen