RH #328Interview

NECROS CHRISTOS

Ab ins Grab

NECROS CHRISTOS

Zugegeben, die Headline „Ab ins Grab“ ist etwas reißerisch. Denn zu Grabe getragen wird zunächst nur der Unglückliche auf dem Cover des aktuellen, nun ja, Lebenszeichens der Berliner Ausnahme-Deather NECROS CHRISTOS. Mors Dalos Ra spricht mit uns über die neue EP „Nine Graves“ und das zum Glück noch nicht ganz so nahe Ende seiner Band.

Vor kurzem erschien die Demo- und 7“-Zusammenstellung „I In Darkness II In Damnation III In Death“. In den Linernotes rekapitulierst du, dass du in der Zeit vor der Aufnahme des ersten Demos vom Musikbusiness frustriert warst. Hat sich durch den Erfolg mit NECROS CHRISTOS daran etwas geändert?

»So vieles hat sich geändert, und um ehrlich zu sein: Vom Musikbusiness hatte ich zu der Zeit noch gar nichts verstanden. Wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass NECROS CHRISTOS einzig und allein durch Leidenschaft und Hingabe zur Musik existieren und nicht wegen eines gottverdammten Business. Ich war damals frustriert, ja, und ich wollte einfach nur in einer Band nach meinen ganz eigenen Vorstellungen spielen. Wege tun sich auf, und Wege führen ins Nichts. Der von NECROS CHRISTOS liegt immer noch vor uns, und dafür bin ich sehr dankbar.«

Eigentlich bist du doch schon mit der Arbeit an eurem nächsten Album „Domedon Doxomedon“ beschäftigt, oder? Wie ist es währenddessen zur Veröffentlichung von „Nine Graves“ gekommen?

»An „Domedon Doxomedon“ schreibe ich bereits seit drei Jahren, da kam mir ein kurzer, kreativer Break in Form von „Nine Graves“ sehr...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SODOM + DESASTER + EVIL INVADERS + CLITEATER + WITCHBURNER + REVEL IN FLESH + DOWNFALL OF GAIA + FLESHCRAWL + SOULBURN + ASPHYX + u.v.m.05.10.2018
bis
06.10.2018
Lichtenfels, StadthalleWAY OF DARKNESS FESTIVALTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen