RH #326Interview

KILLER BE KILLED

Krieg zerstört, Musik rettet

KILLER BE KILLED

Was als loses Projekt von Max Cavalera (Soulfly, g./v.) und Greg Puciato (The Dillinger Escape Plan, v.) begann, wurde nach dem Einstieg von Troy Sanders (Mastodon, g./v.) und Drummer Dave Elitch (ex-The-Mars-Volta) zu einer ernsthaften Angelegenheit: KILLER BE KILLED gehen problemlos als Allstar-Band durch, klingen auf ihrem selbstbetitelten Debüt aber, als wenn sie schon seit Jahren gemeinsam Musik machen würden. Max Cavalera erklärt, warum.

Max, wenn sich vier Musiker eures Kalibers an ein gemeinsames Album wagen, hält das Ergebnis nicht immer das, was die großen Namen versprechen. Wart ihr euch dieser Gefahr bewusst?

»Natürlich. Genau deshalb haben wir beim Songwriting eine sehr natürliche Herangehensweise gewählt. Greg hat mich zu Hause besucht, und binnen drei Tagen stellten wir etwa 15 Songs fertig. Spontanität ist für Musiker wichtig, man sollte nicht alles analysieren, sondern seinen Emotionen freien Lauf lassen. Diese Spontanität war bei uns ausreichend vorhanden, alleine schon weil Greg mit seinem Laptop unterm Arm anrückte und ich im besten Old-School-Stil die alte Drum-Maschine und den Vier-Track-Rekorder, mit denen ich schon Sepulturas „Chaos A.D.“ komponiert habe, zum Einsatz brachte. Das war ein echter Clash der Technologien (lacht). Der Beginn von KILLER BE KILLED war also sehr rau, sehr punkig. Genau diese Energie wollten wir haben.«

Nachdem ihr Dave Elitch als Drummer an Bord geholt habt, hat Troy Sanders von Mastodon alle Hebel in Bewegung gesetzt, um...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen