RH #325Titelstory

LED ZEPPELIN

Musik abseits des Zeppelins

Nachdem LED ZEPPELIN 1980 auseinandergefallen sind, braucht der schwer drogenkranke Jimmy Page einige Jahre, um sich zu berappeln. Erstmals wieder halbwegs vorzeigbare Erfolge feiern kann er mit der kurzlebigen Band The Firm, bei der Ex-Free/Bad-Company-Frontmann Paul Rodgers singt und die die guten Alben „The Firm“ (1985) und „Mean Business“ (1986) herausbringt. Während Jimmys erste und bis heute einzige Soloscheibe „Outrider“ (1988) nicht durchgehend überzeugen kann, ist das 1993 mit Möchtegern-Robert-Plant David Coverdale veröffentlichte „Coverdale Page“ nicht zu verachten, verblasst jedoch vor der kurz danach stattfindenden Reunion der Zep-Aushängeschilder. Mit dem überaus originellen Grenzensprenger „No Quarter“ liefern Page und Plant 1994 das beste Werk ihrer Post-Zeppelin-Karriere ab, und auch der Nachfolger „Walking Into Clarksdale“ (1998) entwickelt sich zu einem kleinen Klassiker. Nach dem formidablen, mit den Black Crowes aufgenommenen Doppeldecker „Live At The Greek“ (1999) wird es jedoch sehr ruhig um Jimmy, der sich seitdem vor allem darauf konzentriert, die Led-Zep-Archive zu durchforsten und alte Aufnahmen zu remastern.

ReviewsLED ZEPPELIN

Celebration DayRH #308 - 2012
DVD des Monats (Atlantic/Warner) Schön zu sehen, dass LED ZEPPELIN auch im f...
IRH #285 - 2011
Pie/Broken Silence (44:50) Nach dem von Kritikern wohlwollend aufgenommenen s...
Definitive Collection Mini LP Replica Box
Atlantic/Warner VÖ: bereits erschienen Das absolute Schmuckstück für alle L...
Lez ZeppelinRH #248 - 2007
(38:36) Wow! Die New Yorker Frauenkapelle LEZ ZEPPELIN zockt monolithische Zep...
MothershipRH #247 - 2007
(135:39) Wer zur Hölle braucht eine Doppel-CD mit 24 remasterten LED ZEPPELIN-...
Houses Of The HolyRH #182 - 1973
Nach dem phänomenalen vierten Album war die Erwartungshaltung riesengroß, aber...
Physical GraffitiRH #182 - 1975
Es brauchte ein prall gefülltes Doppelalbum, um alle guten Songideen aus den ´...
PresenceRH #182 - 1976
Dem siebten Zeppelin-Studioalbum merkt man an, dass es in Zeiten großer Unsiche...
The Song Remains The Same
Teils stimmungsvoller, teils etwas holpriger Live-Film mit zahlreichen peinliche...
In Through The Out DoorRH #182 - 1979
Das letzte reguläre Zeppelin-Album steht ganz im Zeichen von John Paul Jones´ ...
CodaRH #182 - 1982
Posthum von Page zusammengestellte Raritäten-Compilation. Die drei ´78er Outta...
II
Mal eben auf einer US-Tour komponiert und teilweise auch on the road eingespielt...
III
Die Zeps hatten zum ersten Mal ausreichend Studiozeit und experimentierten nach ...
IV/UntitledRH #181 - 1971
Das ultimative Zeppelin-Album. Eine Platte ohne Durchhänger, die vom ersten bis...
Split-CD
Ob die Idee gut war, zwei so unterschiedliche österreichische Schwarzmetall-Ban...
I
Als das erste ZEPPELIN-Album im Januar ´69 aus dem Nichts in die amerikanischen...
Houses Of The Holy1973
Das im Frühjahr ´73 erschienene fünfte Album der Megastars war das erste Zep-...
Physical Graffiti1975
„Physical Graffiti“ ist wohl eins der ambitioniertesten Rock-Alben überhaup...
IV1971
Egal wie man dieses Album nennt, "IV" oder "das mit den vier komischen Symbolen"...