RH #325Titelstory

LED ZEPPELIN

Ein Fisch namens Jimmy

LED ZEPPELIN

Mit geschätzt über 300 Millionen verkauften Platten sind LED ZEPPELIN die größte Rockband aller Zeiten. 34 Jahre nach ihrer eigentlichen Auflösung wird die Legende 2014 erneut die Charts stürmen. Gitarrist Jimmy Page verriet dem Rock Hard wieso, weshalb, warum und einiges mehr.

Die nackten Fakten: Als Auftakt einer exquisiten Reihe von Edel-Editionen ihres Gesamtstudiowerks wiederveröffentlichen LED ZEPPELIN am 30. Mai ihre ersten drei, schlicht „Led Zeppelin“, „Led Zeppelin II“ und „Led Zeppelin III“ getauften Alben. Neben dem Remastering gibt es eine Menge Zusatzmaterial zu bestaunen, darunter nie gehörte Songs, Live-Aufnahmen und Alternativ-Mixe. Die Extras sind jeweils auf sogenannten Companion Discs zusammengefasst, so dass die ursprünglichen Longplayer, vom erneuten Mastering abgesehen, unangetastet bleiben. Die 2014er Versionen erscheinen auf CD, Vinyl, in digitaler Form und in „Super Deluxe Boxed Sets“ mit weiteren Boni.

Mitte April stellt Jimmy Page höchstpersönlich eine Auswahl der unveröffentlichten Stücke in Berlin vor. Dafür lädt seine Plattenfirma in den Meistersaal am Potsdamer Platz, in dessen Nähe passenderweise einige Plakate des neuesten Projekts von LED ZEPPELIN-Sänger Robert Plant hängen. Der Meistersaal liegt in einem hundert Jahre alten Gebäude und war lange Zeit Kammermusikaufführungen vorbehalten, bevor er zwischenzeitlich zum Studio 2 der legendären Hansa-Tonstudios aufstieg, die nach wie vor im gleichen Komplex ansässig sind. Die laut Eigenwerbung...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsLED ZEPPELIN

Celebration DayRH #308 - 2012
DVD des Monats (Atlantic/Warner) Schön zu sehen, dass LED ZEPPELIN auch im f...
IRH #285 - 2011
Pie/Broken Silence (44:50) Nach dem von Kritikern wohlwollend aufgenommenen s...
Definitive Collection Mini LP Replica Box
Atlantic/Warner VÖ: bereits erschienen Das absolute Schmuckstück für alle L...
Lez ZeppelinRH #248 - 2007
(38:36) Wow! Die New Yorker Frauenkapelle LEZ ZEPPELIN zockt monolithische Zep...
MothershipRH #247 - 2007
(135:39) Wer zur Hölle braucht eine Doppel-CD mit 24 remasterten LED ZEPPELIN-...
Houses Of The HolyRH #182 - 1973
Nach dem phänomenalen vierten Album war die Erwartungshaltung riesengroß, aber...
Physical GraffitiRH #182 - 1975
Es brauchte ein prall gefülltes Doppelalbum, um alle guten Songideen aus den ´...
PresenceRH #182 - 1976
Dem siebten Zeppelin-Studioalbum merkt man an, dass es in Zeiten großer Unsiche...
The Song Remains The Same
Teils stimmungsvoller, teils etwas holpriger Live-Film mit zahlreichen peinliche...
In Through The Out DoorRH #182 - 1979
Das letzte reguläre Zeppelin-Album steht ganz im Zeichen von John Paul Jones´ ...
CodaRH #182 - 1982
Posthum von Page zusammengestellte Raritäten-Compilation. Die drei ´78er Outta...
II
Mal eben auf einer US-Tour komponiert und teilweise auch on the road eingespielt...
III
Die Zeps hatten zum ersten Mal ausreichend Studiozeit und experimentierten nach ...
IV/UntitledRH #181 - 1971
Das ultimative Zeppelin-Album. Eine Platte ohne Durchhänger, die vom ersten bis...
Split-CD
Ob die Idee gut war, zwei so unterschiedliche österreichische Schwarzmetall-Ban...
I
Als das erste ZEPPELIN-Album im Januar ´69 aus dem Nichts in die amerikanischen...
Houses Of The Holy1973
Das im Frühjahr ´73 erschienene fünfte Album der Megastars war das erste Zep-...
Physical Graffiti1975
„Physical Graffiti“ ist wohl eins der ambitioniertesten Rock-Alben überhaup...
IV1971
Egal wie man dieses Album nennt, "IV" oder "das mit den vier komischen Symbolen"...