RH #325Interview

SEBASTIAN BACH

»Rock´n´Roll ist bösartig«

SEBASTIAN BACH

SEBASTIAN BACH hat mit „Give ´Em Hell“ ein Album veröffentlicht, das nach seinen zwar guten, aber nicht herausragenden letzten beiden Longplayern sogar für optimistischere Fans eine kleine Überraschung gewesen sein dürfte. Wir bimmelten beim ehemaligen Skid-Row-Fronter durch.

»Ich bin total aufgeregt«, plaudert der Blondschopf gut gelaunt drauflos. »Ich habe etwa ein Jahr lang an „Give ´Em Hell“ gearbeitet. Ich würde meinen Namen nie für etwas hergeben, das ihn nicht verdient.«

Die Platte gefällt mir persönlich eine ganze Ecke besser als „Angel Down“ und „Kicking And Screaming“.

»Vielen Dank, das freut mich sehr. Generell ist es toll, dass ich im Jahr 2014 noch eine CD veröffentlichen kann. Wer weiß, wie lange es dieses Medium überhaupt noch gibt.«

Da du die Sache gerade selber ansprichst: Ich habe bereits mit einigen Musikern über ihre Gedanken zur digitalen Distribution und zum Wegfall von klassischen Trägermedien gesprochen. Einige von ihnen waren der Meinung, dass das Album als Kunstform über kurz oder lang aussterben könnte.

»Genau. Und weißt du was? Das ist echt für den Arsch. Das wird den Rock´n´Roll zerstören, und zurück bleibt nur die Nostalgie. Wenn ein Künstler nur noch alle paar Jahre einen neuen Song veröffentlicht, aber die ganze Zeit weiter auf Tour geht und das Zeug von vor 20 Jahren spielt, ist das eine sehr schwache Leistung. Ich würde nicht in so einer Band spielen wollen. Ich mag Gruppen wie Rush, Black Sabbath und AC/DC. Bands, die nach wie vor...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen