RH #324Titelstory

AC/DC

Und was passiert 2014 bei AC/DC?

AC/DC

40 Jahre nach den ersten Gigs im Chequers spielen AC/DC in ihrem völlig eigenen Universum, dessen Abmessungen manchmal schon nicht mal mehr mit Superlativen adäquat beschrieben werden können, in dem andererseits aber die Zeit eine höchst relative Dimension ist. Wo andere Stadionbands mehr oder weniger nonstop mit Tourneen, Studioaufenthalten und Promo-Aktivitäten beschäftigt sind, lässt es der Young-Clan gerne mal ´ne halbe Ewigkeit extrem entspannt angehen, bevor dann plötzlich wie aus dem Nichts das nächste Megaprojekt angekündigt wird. Das letzte AC/DC-Album „Black Ice“ liegt mittlerweile sechs Jahre zurück, die letzten Gigs auch schon vier. Konkret ist für 2014 noch nichts bestätigt, allerdings scheint die Band aktuell zumindest wieder auf Betriebstemperatur zu kommen, nachdem die Young-Brüder offenbar bereits seit Längerem an neuen Songs feilten. „Wir haben den Ball in den letzten Monaten ein wenig flach gehalten, weil einer von uns ziemlich krank war und wir nicht genau wussten, was dieses Jahr machbar sein würde“, lässt Sänger Brian Johnson durchblicken. „Jetzt sieht es aber so aus, als würden wir im Mai in Vancouver ins Studio gehen. Außerdem wollen wir versuchen, unser 40-jähriges Jubiläum mit 40 Konzerten zu feiern und uns bei den Fans für ihre Loyalität zu bedanken. Unsere Anhänger sind die besten der Welt, und wir sind für jeden einzelnen von ihnen dankbar. Wir haben einiges vor, und das bedeutet, dass wir jetzt ein bisschen Gas geben müssen...“